eine Arbeitsstellenleiterin/einen Arbeitsstellenleiter (m/w/d)

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin. Ihr wissenschaftliches Profil ist vor allem geprägt durch langfristig orientierte Grundlagenforschung der Geistes- und Kulturwissenschaften. Die Akademie beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter/innen, ihr Jahresbudget beträgt rund 25 Mio. Euro. 

Die Akademie sucht für das Akademienvorhaben Goethe-Wörterbuch (Arbeitsstelle Berlin/Leipzig) zum 1. Juli 2020 

eine Arbeitsstellenleiterin/einen Arbeitsstellenleiter (m/w/d) 

 im Umfang von 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, zunächst befristet für zwei Jahre. 

Aufgaben

- Leitung des Akademienvorhabens Goethe-Wörterbuch und Vertretung des Vorhabens nach innen und außen (in Zusammenarbeit mit der Projektleitung), insbesondere Planung und Organisation der Arbeiten der Arbeitsstelle Berlin/Leipzig,
- wissenschaftliche Beratung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie sprachliche und fachwissenschaftliche Redaktion und Betreuung der erarbeiteten Manuskripte bis zur Drucklegung,
- Kontrolle der laufenden Forschungsarbeiten und Auswertung des Arbeitsstandes mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vorhabens,
- enge Zusammenarbeit mit den beiden Partnerarbeitsstellen Tübingen und Hamburg sowie der das Vorhaben betreuenden Interakademischen Kommission der drei beteiligten Akademien,
- Vertretung des Forschungsvorhabens in wiss. Kommissionen und anderen Gremien der BBAW, der Akademienunion sowie in der Öffentlichkeit,
- fachlicher Dialog und Zusammenarbeit mit dem Verlag,
- Mitwirkung an der Konzeption und der Umsetzung der digitalen Präsenz des Vorhabens und enge Zusammenarbeit mit dem digitalen Dienstleister,
- Teilnahme an den Debatten zu den Digital Humanities allgemein und speziell in der Lexikografie,
- Verfassen von Wörterbuchartikeln auf Grundlage des Archiv-Corpus,
- eigenständige Forschungsleistungen im Bereich

Voraussetzungen

- ein mit der Promotion abgeschlossenes Hochschulstudium in der germanistischen Sprach- und/oder Literaturwissenschaft,
- nachgewiesene Erfahrung in der lexikalisch-lexikografischen Arbeit sowie intensive Kenntnisse komplexer redaktioneller Abläufe,
- ausgewiesene Kenntnisse der Sprache und Literatur der Goethezeit sowie der allgemeinen und der Autorenlexikografie,
- ausgeprägte Teamfähigkeit,
- Leitungs- und Koordinationserfahrung in wissenschaftlichen Arbeitsgruppen,
- Erfahrung mit der Organisation und Durchführung wissenschaftlicher Projekte,
- Erfahrung in der Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Beratungs- und Entscheidungsgremien,
- Interesse an und Kenntnisse in den Digital Humanities,
- langjährige Erfahrung mit elektronischen

Erwünscht

 - Habilitation im Bereich der germanistischen Lexikographie, Sprach- oder Literaturwissenschaft. 

Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe E 15 TV-L Berlin. Der Dienstort ist Berlin. Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und des Frauenförderplanes zu erhöhen; daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Ihre aussagekräftigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte möglichst elektronisch in einer PDF-Datei (max. 5 MB) bis zum 27.05.2020 unter der Kennziffer „AV/03/2020“ an: 

 

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Referat Personal und Recht
Frau Ines Hanke
Jägerstraße 22/23 | 10117 Berlin
personalstelle(at)bbaw.de 

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird. 

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften