Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d)

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine Gelehrtengesellschaft mit einer über 300-jährigen Geschichte, die Aufgaben der Gesellschafts- und Politikberatung wahrnimmt und den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördert. Ihr wissenschaftliches Profil ist vor allem geprägt durch langfristig orientierte Grundlagenforschung in den Geistes-und Kulturwissenschaften. Die Akademie beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter/innen, ihr Jahresbudget beträgt rund 30 Mio. Euro. Sie ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin.

Die Akademie sucht für das Vorhaben „Neuedition, Revision und Abschluss der Werke Immanuel Kants“ zum 1. Dezember 2021

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d)

im Umfang von 50% der vollen tariflichen Arbeitszeit, befristet bis 31.12.2022.

Aufgabe:           

       Mitarbeit an der Edition des Ergänzungsbandes der Abteilung III, „Handschriftlicher Nachlass“,
       der Akademie-Ausgabe der Werke Kants:

  • Prüfung und Auswertung der vorliegenden Transkriptionen mit den Handschriften Kants
  • Erstellung von ediertem Text, philologischem Apparat, Sacherläuterungen und anderen Teilen der Edition nach den vorliegenden Editionsrichtlinien
  • Erfassung der Stellen von Personen und Literatur für die Register sowie ergänzende Angaben um zusätzliche Informationen
  • Erstellung der Daten nach den vorliegenden technischen Vorgaben
  • Fertigstellung des Bandes bis Drucklegung durch den Verlag.

Voraussetzungen:

  • sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Philosophie
  • ausgewiesene Erfahrungen in der Erarbeitung historisch-kritischer Editionen und Bereitschaft zu akribischer Editionsarbeit
  • nachgewiesene eingehende Erfahrungen mit Kants Handschrift
  • nachgewiesene umfassende Vertrautheit mit der Philosophie Kants
  • gute Sprachkenntnisse des Lateinischen
  • muttersprachliche oder gleichwertige Kenntnis des Deutschen
  • nachgewiesene kultur- und geisteswissenschaftliche Kenntnisse über die Zeit zwischen 1750 und 1850
  • sicherer Umgang mit einschlägigen digitalen Werkzeugen (Windows und diversen Anwendungsprogrammen, Oxygen XML-Editor, etc.)
  • Erfahrungen in den Digital Humanities
  • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit.

Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe E 13 TV-L Berlin. Der Dienstort ist Potsdam.

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und des Frauenförderplanes zu erhöhen, daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht; Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte möglichst elektronisch in einer PDF-Datei (max. 5 MB) bis zum 30.09.2021 unter Angabe der Kennziffer „AV/11/2021“ an:

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Referat Personal und Recht
Frau Ines Hanke
Kennziffer AV/11/2021
Jägerstr. 22/23 | 10117 Berlin
personalstelle@bbaw.de

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden, wenn ein frankierter Freiumschlag beigefügt wird.

© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften