AUSSTELLUNG – "Faszination Wissenschaft. Herlinde Koelbl"

Portraitfotografie

05. Oktober 2020 - 29. Januar 2021

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt

„Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle“, hat Albert Einstein gesagt. „Es ist das Grundgefühl, das an der Wiege von wahrer Kunst und Wissenschaft steht.“ Dieses Spielerische, das Staunen, das jede*n Forscher*in antreibt, stellt die renommierte Fotografin Herlinde Koelbl in den Fokus ihres aktuellen Projekts. Von der Astronomie über die Biochemie, von der Quantenphysik über die Stammzellforschung bis hin zu Künstlicher Intelligenz: Herlinde Koelbl hat 60 der weltweit bedeutendsten Naturwissenschaftler*innen und Nobelpreisträger*innen in einer sehr ungewöhnlichen Weise porträtiert.

Bhatia Sangeeta ©Herlinde Koelbl

Eine Formel, eine Philosophie, ein Zitat: Die Fotokünstlerin bat die Porträtierten, die Essenz ihrer Forschung auf die Hand zu notieren. So wird die Faszination von Wissenschaft im Wortsinn greifbar. Herlinde Koelbl erzählt über die Forscher*innen als Menschen, die nach dem Geheimnisvollen suchen, von dem Einstein, eines der berühmtesten Mitglieder der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, sprach. Nahbar skizzieren die Interviewten auch ihre persönlichen Erfahrungen, Erfolge und Rückschläge auf dem Weg nach oben.

Die Ausstellung gewährt einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen der Wissenschaft. 60 kluge Köpfe – darunter einige Akademiemitglieder – geben einen Überblick über die Fortschritte, die derzeit auf dem weiten Feld der Naturwissenschaften gemacht werden. Auf diese Weise wird auch deutlich, wie wichtig gerade in Krisenzeiten der internationale Austausch ist.

Herlinde Koelbl  zählt zu den renommiertesten deutschen Fotokünstler*innen. Ihr Werk umfasst fotografische Langzeitprojekte, Dokumentarfilme und Videoinstallationen. Für ihre bekannteste Studie „Spuren der Macht“ fotografierte und interviewte sie von 1991 bis 1998 Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Daneben erschienen unter anderem die Bildbände „Das deutsche Wohnzimmer“, „Feine Leute“, „Starke Frauen“, „Jüdische Portraits“ und „Kleider machen Leute“. Zeitgleich zur Ausstellung erscheint im Knesebeck Verlag der Bildband "Faszination Wissenschaft. 60 Begegnungen mit wegweisenden Forschern unserer Zeit ".

Das Projekt "Faszination Wissenschaft" wurde ermöglicht durch die großzügige Förderung des "Förderfonds Wissenschaft in Berlin" und durch die Finanzierung der Friede Springer Stiftung. Die Fotografie-Ausstellung wird gefördert durch die Siemens AG, das Siemens Arts Program  und die Friede Springer Stiftung.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 – 18 Uhr (außer an Feiertagen), Eingang zur Ausstellung über Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin. Die Zahl der Besucherinnen und Besucher ist begrenzt. Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch der Ausstellung auf der Website der BBAW über die aktuellen Sicherheitshinweise. Aufgrund von Veranstaltungen im Leibniz-Saal ist zum Zeitpunkt Ihres Besuchs ggfs. nur ein Teil der Ausstellung zugänglich.

Dr. Ann-Christin Bolay
Leiterin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)30 20370 657
bolay(at)bbaw.de 
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften