Veranstaltungen

Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft
 

Die Akademie fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft durch ein vielfältiges Veranstaltungsangebot. Das Spektrum der Veranstaltungen reicht von Festveranstaltungen zum Leibniz- und Einsteintag über den „Salon Sophie Charlotte“, bei dem einmal jährlich unter einem thematischen Schwerpunkt das ganze Haus mit wissenschaftlich-künstlerischen Beiträgen bespielt wird, bis hin zu klassischen Vortragsformen oder Podiendiskussionen wie der „Akademievorlesung“, der „Ernst Mayr Lecture“ oder dem „ZEIT Forum Wissenschaft“. Die Akademie kooperiert in ihrem Veranstaltungsprogramm mit zahlreichen Partnern aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Kunst. Tagungen zu aktuellen Forschungsprojekten runden das Veranstaltungsangebot der Akademie ab. 

 


 

Veranstaltungsprogramm Frühjahr und Sommer 2022

 

Das frische Grün des Akademiegartens im Hof des Gebäudes am Gendarmenmarkt, das unseren aktuellen Veranstaltungskalender ziert, steht für die vielen Angebote, die sich in unserem Frühjahrs- und Frühsommerprogramm finden. Es sprießen Ideen sowie Themen und die Akademie freut sich, Sie nach einem langen Pandemie-Winter zu den Veranstaltungen begrüßen zu dürfen. Einen Höhepunkt bildet im Mai der Salon Sophie Charlotte, denn er feiert das Leben: still, Life is Life! 

 

Einige unserer Veranstaltungen finden online statt, andere hybrid oder auch wieder live vor Ort. Sofern nicht anders angegeben, ist für alle Präsenz- und Onlineveranstaltungen eine verbindliche Anmeldung erforderlich.

 

Veranstaltung verpasst? 

 

Ausgewählte Aufzeichnungen von Veranstaltungen und weitere Filme über die Akademie finden Sie in unserer Mediathek und auf dem neuen YouTube-Kanal der BBAW .

01. Juni 2022
Mittagssalon... mit Wilhelm von Humboldt
12:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Unter dem programmatischen Titel „Prüfung der Untersuchungen über die Urbewohner Hispaniens vermittelst der Vaskischen Sprache“ erschien 1821 Wilhelm von Humboldts einzige linguistische Monographie.

Zur Veranstaltung
01. Juni 2022
Verfassungen in Bedrängnis? Zur Resilienz des Konstitutionalismus
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die politischen und rechtlichen Entwicklungen in Polen und Ungarn zeigen: Verfassungsordnungen werden verletzlich und Verfassungsgerichte geraten zunehmend unter Druck, wenn rechtsstaatliche Spielregeln gegen sich selbst gewendet werden.

Zur Veranstaltung
02. Juni 2022
Ägypten in der frühneuzeitlichen antiquarischen Bildwelt
16:00 Uhr Online

Anlässlich der diesjährigen Jubiläen wichtiger Meilensteine der jüngeren Ägyptenrezeption widmet das Akademienvorhaben „Antiquitatum Thesaurus“ im Sommersemester 2022 drei digitale Workshops der Wahrnehmung des Landes am Nil in der Frühen Neuzeit.

Zur Veranstaltung
04. Juni 2022
Leibniztag 2022
10:00 Uhr Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt oder im Livestream unter: www.bbaw.de/live

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften lädt zum Leibniztag, ihrem jährlichen Festtag, am Samstag, 4. Juni 2022, ins Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt und im Livestream unter: www.bbaw.de/live

Zur Veranstaltung
22. Juni 2022
20 Jahre TELOTA
10:00 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Anlässlich des 20. Geburtstages von TELOTA findet am 22. Juni 2022 eine Jubiläumsfeier im Einsteinsaal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften statt.

Zur Veranstaltung
27. Juni 2022
Immanuel Kant 1724-2024 – ein europäischer Denker
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Am 22. April 2024 jährt sich der Geburtstag von Immanuel Kant zum dreihundertsten Mal.

Zur Veranstaltung
28. Juni 2022
Feme, Fehde, fern vom Reich? Westfalen am Ende des Spätmittelalters
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Raum K2, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Westfalen und der benachbarte Niederrhein lagen fernab, wenn man als Reichsmittelpunkt den Hof des Kaisers und die herrschernahen Gebiete Süddeutschlands begreift. Doch die Landschaften im Nordwesten waren gleichwohl Schauplatz zentraler, Kaiser und Reich betreffender Konflikte des 15. Jahrhunderts.

Zur Veranstaltung
© 2022 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften