Exzellent, integrativ, unabhängig

Herzlich willkommen
bei der Berlin-Brandenburgischen
Akademie der Wissenschaften

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist eine
Fach- und Ländergrenzen überschreitende Vereinigung herausragender Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit über 300-jähriger Tradition.
82 Nobelpreisträgerinnen und -träger prägen ihre Geschichte.

Mehr zur Akademie

Neues aus der Akademie

Solidarität mit der Ukraine

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften verurteilt auf das Schärfste den brutalen russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine und versichert allen Ukrainerinnen und Ukrainern ihre tätige Solidarität. Freiheit für die Wissenschaft kann es nur geben, wenn die Freiheit und Selbstbestimmung der Völker gesichert ist. Wir stehen in engem Austausch mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Ukraine und haben ihr unsere Unterstützung zugesichert. Gleichzeitig danken wir den russischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, insbesondere in der Russischen Akademie der Wissenschaften, die sich gegen die Aggression ihres Präsidenten gestellt haben.

Zum Schreiben des Akademiepräsidenten (PDF, 101KB) 

Jahresmagazin 2023

2023 feiert die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften das Jubiläum ihrer Neukonstituierung vor dreißig Jahren. Anlässlich dieses prägenden Ereignisses würdigt Christoph Markschies im neuen Jahresmagazin den ersten Akademiepräsidenten Hubert Markl. Doch neben der konstituierenden Plenarsitzung jährt sich noch mehr: Im Vorfeld des 300. Geburtstages des Philosophen Immanuel Kant 2024 unterhalten sich Sandra Vogel und Akademiemitglied Marcus Willaschek im Magazin über das neue Jahresthema 2023|24 „Projekt: Aufklärung!“. Darüber hinaus bieten unter anderem Akademiemitglied Dagmar Schäfer und Arbeitsstellenleiterin Undine Kramer Einblicke in ihre Forschungsbereiche.

Zum Jahresmagazin (PDF, 7MB) 

Kacper Kowalski. Event Horizon

Der Künstler Kacper Kowalski beobachtet und fotografiert seit über 25 Jahren Landschaften aus der Vogelperspektive. Als Gleitschirmflieger, mit einem Tragschrauber oder einem auf den Rücken geschnallten Motor entdeckt Kacper Kowalski in einsamen Flügen die Welt der Formen, Gestalten und Muster in der Natur. Seine Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet, darunter drei Mal mit dem World Press Photo Award. Die BBAW zeigt vom 30. Januar bis zum 13. Mai 2023 die Serie Event Horizon im Akademiegebäude am Gendarmenmarkt.
Geöffnet hat die Akademieausstellung montags bis freitags zwischen 10 und 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zum Ausstellungsflyer (PDF, 3MB) 

Forschung

Geisteswissenschaftliche Forschung, die interdisziplinäre Bearbeitung wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Zukunftsfragen sowie der Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit bilden die Kernbereiche der Arbeit der Akademie. Aktuell haben zwei neue Akademienvorhaben begonnen: "Antiquitatum Thesaurus. Antiken in den europäischen Bildquellen des 17. und 18. Jahrhunderts" und "Erich Wolfgang Korngold Werkausgabe".

Mehr zu Forschung Alle Forschungsvorhaben Neu: Antiquitatum Thesaurus Neu: Korngold Werkausgabe

Aktuelle Veranstaltungen

01. - 22. Februar 2023
Erstes Text+ FAIR February Meetup – Let’s talk FAIR Digital Editions
14:00 - 16:30 Uhr Online

In der Task Area Editions des NFDI -Konsortiums Text+  wird das Know-how digital und interdisziplinär arbeitender Wissenschaftler:innen mit dem Ziel gebündelt, die Forschungsdateninfrastruktur für digitale Editionen zu verbessern.

Zur Veranstaltung
14. Februar 2023
The first dedicated automated lemmatizer for Ancient Greek Inscriptions and Exploring Greek Semantics with Word
16:15 Uhr Raum 07W04, Staatsbibliothek, Unter den Linden 8, Akademieflügel und via ZOOM

In the last decades there has been a growing interest in applying Natural Language Processing techniques to ancient languages.

Zur Veranstaltung

Aktuelle Publikationen

Jahresmagazin 2023

Herausgegeben vom Präsidenten der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Berlin 2022, 88 S.

ISBN 978-3-949455-17-9

Zur Publikation (PDF, 7MB) 
BBAW-Bericht 2020/21

Herausgegeben vom Präsidenten der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Berlin 2022, 244 S.

ISBN 978-3-949455-16-2

Zur Publikation (PDF, 21MB) 

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
trauert um ihren ehemaligen Mitarbeiter

Dr. Josef Mattausch

* 18.03.1935     † 13.12.2022

Zum Nachruf (PDF, 102KB) 

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
trauert um ihre ehemalige Mitarbeiterin

Dr. Ilse Rochow

* 31.05.1934     † 08.12.2022

Zum Nachruf (PDF, 70KB) 

Akademienprogramm

Das Akademienprogramm

Das Akademienprogramm dient der Erschließung, Sicherung und Vergegenwärtigung des kulturellen Erbes. Es ist derzeit das größte geisteswissenschaftliche Forschungsprogramm der Bundesrepublik Deutschland. Es wird von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften koordiniert und fördert Langzeitforschungen in der geisteswissenschaftlichen, aber auch in der sozialwissenschaftlichen Grundlagenforschung. Träger des Programms und zuständig für die Bearbeitung der Vorhaben sind die acht in der Akademienunion zusammengeschlossenen Akademien und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina.

Mehr Informationen

Akademie und Schule

Ein wesentliches Anliegen der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Denn der Grundstein für das spätere Interesse und die Begeisterung für Wissenschaft wird bei Kindern und Jugendlichen bereits sehr früh gelegt. Die Akademie hat daher ein vielfältiges Spektrum von Angeboten für Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen entwickelt.

Mehr dazu

Jahresthema 2023|24 "Projekt: Aufklärung!"

In der Epoche der Aufklärung entstand ein europaweites intellektuelles Projekt, dessen Auswirkungen bis heute unsere Gesellschaft in vielfältiger Weise prägen. Mit Blick auf das 300. Jubiläum von Kants Geburtstag thematisiert das neue Jahresthema das Erbe der Aufklärung in seiner Beziehung zur Gegenwart: Welche Rolle spielen die Ideen der Aufklärung noch für uns? Wie gehen wir mit ihren problematischen Seiten um? Und wie realisieren wir ihre unausgeschöpften Potentiale?

Mehr dazu
© 2023 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften