correspSearch - Briefeditionen vernetzen

Wie correspSearch funktioniert.

Mit correspSearch  hat TELOTA  IT/DH einen Webservice entwickelt, der es erlaubt, Briefeditionen projektübergreifend zu durchsuchen und zu vernetzen. Wissenschaftler/-innen können mit Hilfe von correspSearch Verzeichnisse verschiedener digitaler und gedruckter Briefeditionen nach Absender, Empfänger, Schreibort und Datum durchsuchen. 

Der Webservice aggregiert und wertet Dateien im Correspondence Metadata Interchange-Format (CMIF)  aus, das auf der TEI-Erweiterung correspDesc  der TEI SIG Correspondence  basiert. Die Personen- und Ortssuche basiert dabei auf IDs aus Normdateien, wie z.B. der Gemeinsamen Normdatei der Deutschen Nationalbibliothek. Nur so können Personen und Orte projektübergreifend identifiziert werden.

Die durch den Webservice aggregierten Daten können über eine offene, frei lizenzierte und ausführlich dokumentierte Schnittstelle abgerufen und nachgenutzt werden.

Mitmachen!

Jede wissenschaftliche Briefedition kann ihre Metadaten im "Correspondence Metadata Interchange Format für correspSearch bereitstellen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier .

Auszeichnungen

Der Webservice correspSearch wurde mit dem Berliner Digital Humanities Preis 2015 (1. Platz, dotiert mit 1.200 €) und - zusammen mit correspDesc und CMIF - mit dem Rathz Prize for TEI Ingenuity 2018  ausgezeichnet.

Kontakt
Alexander Czmiel
Leitung
Informationstechnologie
Tel.: +49 (0)30 20370 276
czmiel(at)bbaw.de 
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften