Madame de Staël in Berlin. Die preußische Hauptstadt als Zentrum der Aufklärung und der Modernität

Öffentliche Abendveranstaltung

14. September 2017

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

1804 hielt sich die von Napoleon aus Paris verbannte französische Schriftstellerin Germaine de Staël (1766-1817) in Berlin auf. Dort erschien 1814 auch die erste deutsche Übersetzung ihres bekanntesten Werks „De l’Allemagne“. Der Vortrag beleuchtet die ‚Bilder‛, die sie in ihren persönlichen Briefen und in ihrem Buch von Preußen, Friedrich dem Großen, der Stadt Berlin und ihrer Gesellschaft zeichnete.

Madame de Staël in Berlin.  Die preußische Hauptstadt  als Zentrum der Aufklärung  und der Modernität
Madame de Staël in Berlin. Die preußische Hauptstadt als Zentrum der Aufklärung und der Modernität

1804 hielt sich die französische Schriftstellerin und Salonière, europäische Intellektuelle und Napoleon-Kritikerin Germaine de Staël (1766-1817) in Berlin auf. Sie wurde von Königin Luise empfangen, lernte bedeutende Vertreter der Berliner Kultur und Diplomatie kennen und berichtete in ihren Briefen über die Erfahrungen, die sie als – aus Paris von Napoleon verbannte – französische Reisende im Frühjahr 1804 in der preußischen Metropole machte.

 

1814 erschien ebenfalls in Berlin die erste deutsche Übersetzung ihres bekanntesten Werks „De l’Allemagne“. Diese europaweit wahrgenommene Kulturreportage „Über Deutschland“ beruht auf den Reiseerfahrungen der Autorin. Preußen und Berlin spielen dabei eine besondere Rolle. In dem Vortrag werden die "Bilder" beleuchtet, die sie in ihren persönlichen Briefen und in ihrem Deutschland-Buch von Preußen, Friedrich dem Großen, der Stadt Berlin und deren Gesellschaft zu Beginn des 19. Jahrhunderts zeichnete.

 

Die Tagung „Madame de Staël in Berlin. Zwischen Kultur und Politik: Korrespondenzen, Begegnungen, Wirkung“ findet am 15. September 2017, ab 9.30 Uhr im Institut français, Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin statt.

 

Die Tagung wird gefördert durch die Stiftung Preußische ­Seehandlung. 

 

Anmeldung bis zum 08.09. unter: www2.bbaw.de/anmeldung-stael 

 

 

18:00 Uhr

Eröffnung und Moderation
Jürgen Trabant
Akademiemitglied und stellvertretender Sprecher des Zentrums „Preußen-Berlin“

 

18:15 Uhr

Madame de Staël in Berlin. Die preußische Hauptstadt als Zentrum der Aufklärung und der Modernität
Brunhilde Wehinger
Potsdam/Berlin
 

 

 

 

 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften