Pflanzenproduktion im Klimawandel - Brandenburg unter Glas?

Akademievorlesung "Globaler Wandel"

01. Juli 2010

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Boden und Wasser sind weltweit die wichtigsten Produktionsfaktoren in der Landwirtschaft. Die bedarfsgerechte Wasserversorgung der Kulturpflanzen und Tiere stellt im Zuge des Klimawandels eine große Herausforderung für die Landwirte der Region Berlin-Brandenburg dar. Nach einem Einführungsvortrag von Bernd Müller-Röber diskutieren Inge Broer, Reiner Brunsch und der Referent über Wege zur Anpassungsfähigkeit an zukünftige Entwicklungen in dieser Region.

Pflanzenproduktion im Klimawandel - Brandenburg unter Glas?
Pflanzenproduktion im Klimawandel - Brandenburg unter Glas?

Boden und Wasser sind weltweit die wichtigsten Produktionsfaktoren in der Landwirtschaft. Die bedarfsgerechte Wasserversorgung der Kulturpflanzen und Tiere stellt im Zuge des Klimawandels eine große Herausforderung für die Landwirte der Region Berlin-Brandenburg dar. Insbesondere das steigende Ertragsrisiko bei zunehmender Trockenheit muss ernst genommen werden. Derzeit werden Möglichkeiten zur Reduzierung dieses Risikos diskutiert. Darunter sind Entwicklungen in der Pflanzenzüchtung, aber auch Ideen, die Energie der Sonne in großflächigen Gewächshäusern zur Produktion von Gemüse und Feldfrüchten zu nutzen.

In dem Vortrag Bernd Müller-Röbers „Pflanzenproduktion im Klimawandel – Brandenburg unter Glas?“ und der daran anschließenden Podiumsdiskussion mit Inge Broer und Reiner Brunsch werden die Änderungen der Produktionsbedingungen in der Landwirtschaft sowie effiziente und standortangepasste Landnutzungsformen und Potentiale regionaler Wertschöpfungsketten dargestellt. Darüber hinaus zeigen die Referent_innen Wege zur Anpassungsfähigkeit an zukünftige Entwicklungen für die Region Berlin-Brandenburg auf.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften