Über das Meer - Von Seefahrern, Abenteurern und Entdeckern

Öffentliche Abendveranstaltung

04. April 2017

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Das Meer und die Seefahrt stehen in der Geschichte für den Aufbruch in ferne und unbekannte Länder und damit für die Abenteuer von großen Entdeckern und Eroberern. Bei der Veranstaltung, die im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2016*17 – Meere und Ozeane stattfindet, diskutieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wie sich die Erkundung der „neuen Welt“ auf die Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur auswirkte.

Über das Meer - Von Seefahrern, Abenteurern und Entdeckern
Über das Meer - Von Seefahrern, Abenteurern und Entdeckern

Das Meer und die Seefahrt stehen in der Geschichte für den Aufbruch in ferne und unbekannte Länder und damit für die Abenteuer von großen Entdeckern und Eroberern. Bei der Veranstaltung, die im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2016*17 – Meere und Ozeane stattfindet, diskutieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wie sich die Erkundung der „neuen Welt“ auf die Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur auswirkte.

 

Denn über das Meer wurden nicht nur Waren transportiert, sondern auch Ideen und Kulturen sowie Vorstellungen von Recht und Moral. Hafenstädte fungierten als „Tore zur Welt“. Sie waren seit jeher Umschlagplatz für diesen regen Austausch und bestimmten so in ihrer Region oft das ökonomische, politische und kulturelle Leben. Als „Schrecken der Meere“ galten von der Antike bis zur Frühen Neuzeit die Piraten. Auch heute wird die internationale Seefahrt durch die moderne Piraterie vor große Herausforderungen gestellt. Welche Rolle spielte die „Piraterie“ für den Wirtschafts- und Rechtsraum Meer? Und wie hat sich das Bild des Piraten über die Epochen hinweg gewandelt? 

 

Weitere Informationen 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften