Wissensspeicher

Die deutsche Forschungsgemeinschaft hat einen Forschungsantrag der Telota-Initiative zum Ausbau des digitalen Wissenspeichers der Akademie bewilligt. Somit können bis 2013 die Arbeiten zur Schaffung eines einheitlichen Zugangs zu den an der Akademie gesammelten Forschungsprimärdaten intensiviert werden.

Der Aufbau eines digitalen Wissensspeichers soll die vorhandenen elektronischen Ressourcen der BBAW erfassen und bündeln. Er stellt eine Weiterentwicklung der BBAW-Infrastruktur für die Präsentation der digitalen Wissensbestände dar und wird die Sichtbarkeit der Forschungstätigkeit im Internet erhöhen. Grundlage für ein erfolgreiches Konzept ist die Integration des Wissensspeichers in die bestehende Infrastruktur. Er soll sich von Entwicklungen aus dem Bereich der Wissensorganisation und -präsentation im virtuellen Raum inspirieren lassen und diese im Sinne der besonderen Situation an der Akademie weiterentwickeln.

In einem ersten Schritt werden alle elektronischen Ressourcen der BBAW mit Metadaten versehen. Der Zugriff auf diese Metadaten erfolgt über eine zentrale Suche, die auf der neugestalteten Homepage der BBAW angeboten werden soll. Dadurch soll ein erster, einfacher Zugang zu allen Ressourcen eingerichtet werden. Die Suche in den Metadaten ermöglicht eine Einordnung der Suchergebnisse in die verschiedenen Fachgebiete und ein gezieltes Weiterleiten in die relevanten Forschungsmaterialien.

Die Einrichtung von Schnittstellen und Services wird auch externen Open-Access-Anbietern den Zugriff auf die Metadaten und die Verarbeitung der Ressourcen ermöglichen. Ein erster Ansatz zum Wissensspeicher ist hier  zu finden.

Zugang zum Wissensspeicher ... 

Weitere Informationen

... finden Sie auf der Projektseite des Wissensspeicher 

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften