Gaspard, Comte de Péluse Monge

Gaspard, Comte de Péluse Monge

Mathematik, Geometrie

* 10.05.1746 (Beaune/Bourgogne)
 28.07.1818 (Paris)

Mitgliedschaft(en)

  1. Korrespondierendes Mitglied
    gewählt:
    25.06.1812

Kurzbiographie

Mit 16 Jahren Lehrer für Physik am Collège in Lyon. 1768 Professor für Mathematik, 1771 Professor für Physik an der Kriegsschule in Mézières. Danach Professor für Hydrodynamik, Examinator der Marine-Eleven, Professor für Stereometrie an der Zentralschule für öffentliche Arbeiten und Professor für Physik am Lyzeum in Paris. 1792-1793 Marineminister, Direktor der Gewehrfabriken, Geschützgießereien und Pulvermühlen der Republik. 1794 Professor für Mathematik an der von ihm mitbegründeten École polytechnique. Begleiter Napoleons auf dem Feldzug nach Ägypten; dort zeitweilig Präsident des Instituts d'Egypte. 1799 Senator. 1804 Graf von PELUSE und Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Paris. (M. wurde nach der zweiten Restauration aus der Liste der Mitglieder der Akademie in Paris gestrichen und aller Ämter enthoben.)

Normdaten

GND:
118784544 
Gaspard, Comte de Péluse Monge
© 2022 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften