Walter Stoeckel

Walter Stoeckel

Medizin, Gynäkologie

* 14.03.1871 (Stobingen/Ostpr.)
 12.02.1961 (Berlin)

Mitgliedschaft(en)

  1. Ordentliches Mitglied
    gewählt:
    14.07.1949

Kurzbiographie

1903 Privatdozent an der Universität in Erlangen. 1904 Privatdozent, 1905 Professor für Gynäkologie an der Universität in Berlin. 1907 Professor für Gynäkologie an der Universität in Greifswald. 1907 Professor für Gynäkologie an der Universität in Marburg. 1910 für Gynäkologie an der Universität in Kiel. 1922 für Gynäkologie an der Universität in Leipzig. 1926-1936 und 1945-1950 Professor für Gynäkologie an der Universität in Berlin und Direktor der Universitätsfrauenklinik. Geh. Medizinalrat. 1951 Nationalpreis.

Normdaten

GND:
118618385 
Walter Stoeckel
© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften