300 Jahre Essais de Théodicée - Rezeption und Transformation

Internationales Symposium

08. - 11. Oktober 2010

Institut für Philosophie, Freie Universität Berlin Habelschwerdter Allee 30, 14195 Berlin

"Woher kommt das Böse?", fragte neuerlich DIE ZEIT. 2010 jährt sich zum 300sten Mal das Erscheinen von Gottfried Wilhelm Leibniz’ "Essais de Théodicée sur la Bonté de Dieu, la liberté de l’homme et l’origine du mal" - ein Werk, das über die Jahrhunderte nichts an Bedeutung und Aktualität verloren hat und Anlass zu einem Internationalen Symposium gibt.

300 Jahre Essais de Théodicée - Rezeption und Transformation
300 Jahre Essais de Théodicée - Rezeption und Transformation

2010 jährt sich zum 300sten Mal das Erscheinen von G. W. Leibniz’ Essais de Théodicée sur la Bonté de Dieu, la liberté de l’homme et l’origine du mal. Die Leibniz-Edition Potsdam der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, das Interdisziplinäre Zentrum „Mittelalter - Renaissance - Frühe Neuzeit“ der Freien Universität Berlin, die Gottfried Wilhelm Leibniz-Gesellschaft und die Leibniz-Stiftungsprofessur der Leibniz Universität Hannover nehmen das Jubiläum zum Anlass, gemeinsam ein internationales Symposium unter dem Titel „300 Jahre Essais de Théodicée – Rezeption und Transformation" auszurichten.

 

Die Tagung unter der Leitung von Wenchao Li und Wilhelm Schmidt-Biggemann findet vom 8. bis zum 11. Oktober 2010 am Zentrum für Zeithistorische Forschung e.V. statt. Als thematische Schwerpunkte der Tagung sind Rezeptions- und Wirkungsgeschichte der Theodizee und besonders deren Kritik im philosophischen, theologischen und politischen Denken des europäischen 18. und 19. Jahrhunderts und bis in den philosophisch-politischen Diskurs der Gegenwart hinein vorgesehen.

SEKTION V
Leitung

Wilhelm Schmidt-Biggemann, Berlin


09.30 Uhr

Philosophical Optimism in William James
Jaime de Salas
Madrid


10.15 Uhr

Kant as a Critic of Leibniz‘ Theory of Freedom and Benevolence in the Théodicée
Patrick Riley
Harvard


11.00 Uhr

Kaffeepause
 

11.15 Uhr

Verwerfung der Leibnizschen Theodizee in der protestantischen Theologie des 20. Jahrhunderts
Walter Sparn
Erlangen


12.00 Uhr

Leibniz’s theodicy in the light of René Girard’s theory of religion
Gianfranco Mormino
Mailand


13.00 Uhr 

Mittagspause

 


SEKTION VI
Leitung

Walter Sparn, Erlangen


14.30 Uhr

Das Problem der Theodizee in der Ritterschule
Wilhelm Schmidt-Biggemann
Berlin


15.15 Uhr

Theodicy and Epistemological Optimism
Christia Merc
New York


16.00 Uhr

Kaffeepause


16.30 Uhr

Ausgänge aus der Theodizee von Leibniz
Kurt Appel
Wien


17.15 Uhr

Auschwitz. Kein Fall für eine Theodizee
Volker Gerhardt
Berlin


18.00 Uhr

Abschlussdiskussion


Am Montag, 11. Oktober 2010, besteht die Möglichkeit eines Besuchs der Leibniz-Edition Potsdam.

09.15 Uhr

 

Begrüßung und Einführung


Wilhelm Schmidt-Biggemann,
Berlin
Wenchao Li, Potsdam/Hannover

 


SEKTION I

Leitung

Hans Poser, Berlin


09.30 Uhr

Der rationale Kern der Theodizee
Heinrich Schepers
Münster


10.15 Uhr

„Politische“ Theodizee - Leibniz Kontroverse mit Pufendorf
Luca Basso
Padua


11.00 Uhr

Kaffeepause


11.15 Uhr

La controverse entre G. W. Leibniz et P. Bayle sur le double principe du manichéisme
Brigitte Saouma
Montrouge


12.00 Uhr

Israel Gottlieb Canz‘ Philosophiae Leibnitianae et Wolffi anae usus in theologiae per praecipua fi dei capita
Hanns-Peter Neumann

Halle


13.00 Uhr

Mittagspause


SEKTION II

Leitung

Hartmut Rudolph, Hannover


14.30 Uhr

Theodizee und Atheismus. Bemerkungen zur Debatte zwischen Johann Gustav Reinbeck und Johann Georg Palm über Konsequenzen des metaphysischen Optimismus
Stefan Lorenz
Münster


15.15 Uhr

Joachim Böldicke (1704 –1757): Theodizee und Narrativität
Martin A. Völker
Berlin


16.00 Uhr

Kaffeepause


16.15 Uhr

Moses Mendelssohn’Causa Dei – eine jüdische Theodizee?
Ursula Goldenbaum
Atlanta


17.00 Uhr

Theodizeedenken im Werk von Gotthold Ephraim Lessing
Friedrich Vollhardt
München

SEKTION III

Leitung

Friedrich Vollhardt, München


09.30 Uhr

Kants Kritik der Theodizee
Hubertus Busche

Hagen


10.15 Uhr

Physiologie de la Théodicée: les Essais de Théodicée dans le débat sur l‘origine
de l‘âme et la génération des corps (1738 –1751)

Arnauld Pelletier
Hannover


11.00 Uhr

Kaffeepause


11.15 Uhr

The Essais de théodicée and the shifting notion of “law of nature” in the Aufklärung
François Duchesneau
Montréal


12.00 Uhr 

Poetische Theodizee
Uwe Steiner
Houston


13.00 Uhr 

Mittagspause

 


SEKTION IV
Leitung

Concha Roldán, Madrid


14.30 Uhr

Job au siècle des Lumières. Voltaire et la crise de la théodicée
Robert Celada Ballanti
Genua


15.15 Uhr 

Theodizeegedanke und Desavouierung der Zufälligkeit mit besonderem Bezug auf Jean Paul
Eugenio Spedicato
Pavia


16.00 Uhr

Kaffeepause


16.15 Uhr

Theodizee bei Schelling
Gábor Boros
Budapest


17.00 Uhr

Die rationalistische Reduktion des physischen Bösen
Juan A. Nicolás
Granada


17.45 Uhr

Ludwig Feuerbach
Wenchao Li
Potsdam/Hannover

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften