Eine preussische Freundschaft: Alexander von Humboldt und die Familie Mendelssohn

Alexander-von-Humboldt-Tag 2011

16. September 2011

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Der Briefwechsel zwischen Alexander von Humboldt und der Familie Mendelssohn berührt so gut wie alle Lebensbereiche Humboldts und ist daher von unschätzbarem Wert. Reisen, wissenschaftliche Beobachtungen und die Förderung junger - oft jüdischer - Wissenschaftler sind darin genauso Thema wie die Verwaltung der Humboldt'schen Finanzen durch die Bankiers Joseph und Alexander Medelssohn.

Eine preussische Freundschaft: Alexander von Humboldt und die Familie Mendelssohn
Eine preussische Freundschaft: Alexander von Humboldt und die Familie Mendelssohn

Alexander von Humboldts Korrespondenz mit der Familie Mendelssohn ist von Gewicht, nicht allein der beachtlichen Zahl der überlieferten Briefe wegen. Es ist vor allem ihr Inhalt, der bis heute bewegt. Der Briefwechsel berührt so gut wie alle Lebensbereiche Humboldts: die Vorbereitung der Reisen, die Realisierung wissenschaftlicher Beobachtungen, die Förderung von talentierten jungen – oft jüdischen – Forschern, die umsichtige und taktvolle Verwaltung der Humboldt’schen Finanzen durch die Bankiers Joseph und Alexander Mendelssohn.


Humboldt revanchierte sich für die Großzügigkeit der Mendelssohns, indem er ihren Gesellschaften durch seine
Anwesenheit Glanz verlieh und sich für ein in Schwierigkeiten geratenes Familienmitglied beim König verwandte. Das entscheidende Band, das den berühmten Gelehrten Humboldt und die Bankiers, Mäzene, Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen und Musiker der Familie Mendelssohn zusammenhielt, war jedoch die gemeinsam gefühlte und gelebte Verantwortung als Bürger eines aufstrebenden Gemeinwesens.

 

PROGRAMM

 

15.00 Uhr

Grußworte


Eberhard Knobloch
Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle, BBAW
 

Julius H. Schoeps
Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch- jüdische Studien Potsdam


15.20 Uhr

„So voll feinen, oft scharfen Humors.“
Alexander und Wilhelm von Humboldt als Gäste und Gastgeber der Mendelssohns
Hannah Lotte Lund
Kleist-Museum, Frankfurt an der Oder


15.50 Uhr

Die Finanzbeziehungen zwischen Alexander von Humboldt und den Mendelssohns
Sebastian Panwitz
Mendelssohn Gesellschaft


16.20 Uhr

Kaffeepause


16.50 Uhr

Die Cassetten-Affaire aus Kölner Perspektive
Jürgen Herres
Marx-Engels-Gesamtausgabe, BBAW


17.25 Uhr

Edelmetallstatistik als Gesprächsthema Humboldts mit den Mendelssohns
Ingo Schwarz
Alexander-von-Humboldt- Forschungsstelle, BBAW

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften