EINSTEIN-SALON - ein offener Abend mit Kurzvorträgen, Lesungen, Filmen, Performances, Theaterstücken und Musik rund um Albert Einstein

15. Januar 2005

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

EINSTEIN-SALON

Spielorte des Wissens

EINSTEIN-SALON

 

15. Januar 2005, 18 - 24 Uhr

Ort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

 

Albert Einstein, Entdecker der Relativitätstheorie und einstmals Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften, ein unkonventioneller Nobelpreisträger und kreativer Wissenschaftler, ein mutiger Gesellschaftskritiker und verschmitzter Lebenskünstler. Erleben Sie mit uns zum Auftakt des Einsteinjahres 2005

 

*relativ wissenschaftlich

Vorträge von Anton Zeilinger 18.30 Uhr, Jürgen Renn 19.30 Uhr, Günter Gustav Hasinger 20.30 Uhr, Ernst Peter Fischer 21.30 Uhr sowie ein Einstein/Leibniz-Kabinett, Moderation: Jochen Brüning

*relativ literarisch

Lesungen von Libgart Schwarz & Helmut Schwarz 19.00 Uhr, Dieter Simon & Wolf Lepenies 20.00 Uhr, Hanns Zischler und JürgenTrabant 22.00 Uhr, Angela Winkler & Christoph Markschies 23.00 Uhr, Moderation: Manfred Bierwisch

*relativ spielerisch

"Träum weiter, Einstein", eine Aufführung des Albert-Einstein-Gymnasiums 18.00 Uhr und "Einstein, Newton und Haller" von Harald Fritzsch, inszeniert von Jürgen Elbers mit Studenten der Universität der Künste 21.00 Uhr

*relativ kinematographisch

rund ein Dutzend Filme über Albert Einstein und die Relativitätstheorie

* relativ historisch

Exkursionen zu den Einstein-Dokumenten im Archiv

*relativ unterhaltsam

die Big Band des Albert Einstein-Gymnasiums, Studenten der Hochschule Hanns Eisler, Studenten der Universität der Künste, das relativistische Fahrrad von Hanns Ruder und Einsteins Lieblingsbowle

Veranstaltungszeitraum:

18 Uhr

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften