Forschen auf Globalesisch - Verarmt die Wissenschaft durch standardisierte Sprache?
Eine öffentliche Kontroverse
Die Junge Akademie, AG Manieren!

11. April 2008

Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethemuseum, Grosser Hirschgraben 23-25, Frankfurt a. M.

Verarmt die Wissenschaft durch standardisierte Sprache?

Forschen auf Globalesisch

Das Streitgespräch möchte der Frage nachgehen, welche Voraussetzungen, Erscheinungsformen und Konsequenzen diese Entwicklung hat und wie sie zu bewerten ist. Und wenn man davon ausgeht, dass die Formen der Wissenschaftskommunikation in Verbindung zu den Themen, Methoden und Inhalten der Forschung stehen, stellt sich die Frage, ob diese Umstellung sich auch auf das inhaltliche Reflexionsvermögen auswirkt. Findet hier vielleicht bisweilen nur ein Austausch von Schablonen, Daten und Phrasen statt?

Die Perspektive auf diese Entwicklung hängt davon ab, welche Felder und Akteure man beobachtet. Es gilt nach Epochen, Darstellungsformen, Sprachräumen und Disziplinen zu unterscheiden. Und es öffnet sich ein weites Feld von wissenschaftstheoretischen und -politischen Fragen, die das grundlegende Selbstverständnis der Wissenschaften in der Gegenwart betreffen.


Veranstalter: Freies Deutsches Hochstift, AG Manieren! der Jungen Akademie, HR2 kult

Ort: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethemuseum, Grosser Hirschgraben 23-25, Frankfurt a.M.

Datum: 11. April 2008

Vorverkauf:  8 Euro (Mitglieder 4,00 Euro)

Abendkasse: 8 Euro (Mitglieder 4,00 Euro)


 



 

 


 

 








 


 







Veranstaltungszeitraum:

19.00 Uhr

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften