Mathematik und Science Fiction: Visionen für das Jahr 2048

Öffentliche Abendveranstaltung

11. Juli 2016

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Schon heute, im Jahr 2016, regiert Mathematik „hinter den Kulissen“: Technologien und Strategien mit viel „Math inside“ bestimmen den Alltag und ermöglichen Fortschritt. Was leistet Mathematik heute? Was können wir erwarten und erhoffen?

Mathematik und Science Fiction: Visionen für das Jahr 2048
Mathematik und Science Fiction: Visionen für das Jahr 2048

Schon heute, im Jahr 2016, regiert Mathematik „hinter den Kulissen“: Technologien und Strategien mit viel „Math inside“ bestimmen den Alltag und ermöglichen Fortschritt. Für das Kino und die Architektur der Gegenwart ist die Bedeutung von geometrischen Ideen und Konstruktionen offensichtlich. Aber auch die Finanz- und Telekommunikationsindustrie, die Lebenswissenschaften wie auch Transport, Logistik und Verkehr sind auf mathematische Methoden angewiesen. Was leistet Mathematik heute, was vor 25 = 32 Jahren noch wie Science Fiction gewirkt hätte? Was können wir in 25 = 32 Jahren erwarten, und erhoffen – und welche Visionen haben die Experten für das Jahr 211 = 2048?

 

Begrüßung

Martin Grötschel

Präsident der BBAW

 

 

Grußworte

Jean-Pierre Bourguignon

Präsident des Europäischen Forschungsrats (ERC)

Georg Schütte

Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

 

Vorträge

Medikamente, Medizin und Mathematik

Christof Schütte

Freie Universität Berlin, Präsident des Zuse Instituts Berlin (ZIB)

 

Primzahlen, Quanten und das Internet

Johannes Buchmann

Technische Universität Darmstadt, Akademiemitglied

 

Unsere mathematische Zukunft

Günter M. Ziegler

Hector Fellow, Freie Universität Berlin, Akademiemitglied

 

 

Ausblick

Judith Elsner

Geschäftsführerin der Hector Fellow Academy

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen des jährlichen Symposiums der Hector Fellow Academy (HFA ) statt. Die HFA versteht sich als interdisziplinäres Netzwerk für Spitzenforschung. Sie fördert den Austausch zwischen exzellenten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über Fachgrenzen hinweg und stößt damit innovative Forschungsprojekte an. Beim HFA Symposium werden aktuelle gesellschaftspolitische Themen aufgegriffen und mit der Öffentlichkeit diskutiert.

 

Die Veranstaltung wird simultan ins Englische übersetzt.

 

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist erforderlich unter: www2.bbaw.de/sciencefiction 

 

Already nowadays, in 2016, mathematics rules "behind the scenes": technologies and strategies with a lot of "math inside" influence everyday life and allow progress. Whereas it is visible in architecture and cinema, it often goes unnoticed in the financial and telecommunications industries, where it plays an equally significant role as in the life sciences and in the fields of transport, logistics and traffic. What can mathematics achieve today that would have seemed like science fiction 25=32 years ago? What can we expect and hope for 25 years = 32 years from now - and what do we envision for the year 211 = 2048? 

 

 

Welcome

Martin Grötschel

President of th BBAW

Jean-Pierre Bourguignon

President of the European Research Council (ERC)

Georg Schütte

State secretary of the Federal Ministry of Education and Research

 

 

Presentations

Medikamente, Medizin und Mathematik

Christof Schütte

Freie Universität Berlin, President of the Zuse Institut Berlin (ZIB)

 

Primzahlen, Quanten und das Internet

Johannes Buchmann

Technische Universität Darmstadt, Akademiemitglied

 

Unsere mathematische Zukunft

Günter M. Ziegler

Hector Fellow, Freie Universität Berlin, Akademiemitglied

 

 

Prospect

Judith Elsner

Manager of the Hector Fellow Academy

 

 

The event is part of the annual symposium held by the Hector Fellow Academy (HFA). The HFA sees itself as an interdisciplinary network for cutting-edge research. It fosters the exchange between excellent scientists across institutions and disciplines. Thereby, innovative research projects are instigated. At the HFA symposium, current scientific issues are put into a relevant socio-political context and are discussed with the public.

 

The event will be simultaneously translated to English.

 

 

Registration: 

Admission is free. Registration is required: www2.bbaw.de/sciencefiction 

 

 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften