Vorlesung Technikwissenschaftliche Klasse:
Herzflimmern
Medizintechnik von heute und morgen

09. Oktober 2008

Stiftung Brandenburger Tor, Max Liebermann Haus, Pariser Platz 7, 10117 Berlin

Medizintechnik von heute und morgen

Vorlesung Technikwissenschaftliche Klasse: Herzflimmern

 

<!--[if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:DoNotOptimizeForBrowser/> </w:WordDocument> </xml><![endif]-->

In der Vorlesungsreihe der Technikwissenschaftlichen Klasse der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften werden aktuelle Themen der Technik vorgestellt.

 

Forschung und Entwicklung in der Medizintechnik sind Teamarbeit: Physiker und Ingenieure aus den Bereichen Elektrotechnik, Informationstechnik, Informatik und Maschinenbau arbeiten eng mit Ärzten zusammen. Sie erfinden und entwickeln die Geräte, Systeme und Softwarepakete, die den Arzt dabei unterstützen, Krankheiten früher zu erkennen, besser zu heilen und die Lebensqualität von Kranken und Behinderten zu verbessern.


Roland Hetzer ist einer der international führenden Herzchirurgen und Transplantationsmediziner und leitet als Ärztlicher Direktor das Deutsche Herzzentrum in Berlin.<o:p></o:p>

 

Olaf Dössel ist der Leiter des Institutes für Biomedizinische Technik der Universität Karlsruhe und befasst sich dort mit dem Themenkomplex der bioelektrischen Signale. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf dem Organ Herz.


Begrüßung

Dr. Pascal Decker

Vorstand Stiftung Brandenburger Tor

 

Einführung

Prof. Dr.-Ing. Klaus Lucas

Vizepräsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

 

Neue Möglichkeiten in der Herzchirurgie durch innovative Medizintechnik

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Roland Hetzer

Direktor der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Deutsches Herzzentrum Berlin

 


Das virtuelle Herz für Diagnose und Therapie

Prof. Dr. Olaf Dössel

Direktor des Institutes für Biomedizinische Technik Universität Karlsruhe (TH) und Akademiemitglied

 

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht Gelegenheit zur Diskussion.

 

Literarisch-musikalische Intermezzi

Robert Ǻkerberg, Gitarre

Peter Gößwein, Rezitation

 

Der Eintritt ist frei.

 

Um Anmeldung wird gebeten an Dr. Elke Senne, senne@bbaw.de, 030/20 370 529

 

Veranstaltungszeitraum:

18.00 Uhr

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften