Workshop "Infrastrukturen, demographischer Wandel und regionale Entwicklung" des Clusters "Regionale Entwicklungsprozesse "

24. November 2006

BBAW, Einsteinsaal, Eingang Jägerstr.

"Infrastrukturen, demographischer Wandel und regionale Entwicklung"

Workshop

Die ökonomischen, sozialen und demographischen Prozesse des Strukturwandels erfordern
neue politische Konzepte zur Sicherung von Infrastruktur, ohne die die Basis für Lebensqualität und regionale Entwicklungschancen wegbricht. In der Diskussion darüber, wie Infrastruktur sich zukünftig gestalten lässt, wird eine Reihe von Problemen aufgeworfen, die sich in folgende Fragen kleiden lassen: Wie sind integrierte, multifunktionale und nachhaltige
Strukturen zu entwickeln? Was kann von öffentlichen, privatwirtschaftlichen oder bürgerschaftlichen Akteuren geleistet und übernommen werden? Wie lässt sich gewährleisten, dass notwendige Veränderungen in der Daseinsvorsorge erfolgen, ohne den Grundsatz der
Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse aufzugeben? Diese Fragen stellen sich besonders für
stark schrumpfende Regionen und Kommunen, in denen der Veränderungsbedarf hoch, die
Ressourcen aber schwach ausgeprägt sind.
Der Workshop möchte mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Politik und Wissenschaft
bisherige Forschungsergebnisse bündeln und mit Erfahrungen aus den einzelnen Infrastrukturbereichen verbinden. Das Augenmerk liegt auf ländlichen, insbesondere peripheren Regionen Nordostdeutschlands, deren komplexe Problemlagen diskutiert werden sollen. Ziel ist es, die teilweise stark verengte Diskussion durch eine weniger vorgestanzte Wahrnehmung möglicher Handlungsoptionen zu erweitern.

Veranstaltungszeitraum:

11.00 - 17.00 Uhr

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften