ZEIT FORUM DER WISSENSCHAFT "Nanokosmos - Technik zwischen Faszination und Furcht"

10. Juni 2005

Akademiegebäude, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin, Leibniz-Saal

"Nanokosmos - Technik zwischen Faszination und Furcht"

17. ZEIT FORUM DER WISSENSCHAFT

Das größte Passagierflugzeug der Welt wird mit deutscher Beteiligung in Europa entwickelt und gebaut. Die erfolgreich getestete europäische Superrakete Ariane 5 ECA hat einen deutschen Vater.
Dort, wo  Technik an Grenzen stößt, sind deutsche Entwickler zu finden: wenn es um höchste Präzision, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit geht. Oder wenn es gilt, in die kleinsten Dimensionen der Welt vorzustoßen.
Dennoch droht das "Made in Germany", seinen guten Ruf zu verlieren. Statt  die Chancen neuer Technologien auszuloten, diskutieren die Deutschen zunächst über die möglichen Risiken. Die euphorischen Momente technischer Durchbrüche werden nirgends  mit soviel zwiespältigen Gefühlen gefeiert, wie hierzulande.
Sind die Deutschen wirklich technikfeindlich? Können Forschung und Entwicklung im globalen Wettbewerb konkurrieren?

DIE ZEIT und die ZEIT-STIFTUNG EBELIN UND GERD BUCERIUS laden Sie zusammen mit dem DEUTSCHLANDFUNK und der BERLIN-BRANDENBURGISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN ein, im Rahmen des 17. ZEIT Forums der Wissenschaft über diese Fragen mit Experten aus der Wissenschaft zu diskutieren.

Es diskutieren:

Horst Holsten, "Mr. Ariane" (Raumfahrtingenieur aus Bremen, der die Europäische Trägerrakete "Ariane" von Anfang an mit entwickelt hat)
Prof. Rüdiger Iden, Senior Vice President Polymerforschung, BASF AG und Leiter des Impulskreises "Nanotechnologie" (dieser Impulskreis wurde im April 2005 von der Bundesregierung im Rahmen der Initiative "Partner für Innovation" geschaffen)
Prof. Reinhard Lipowsky, Direktor am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächen
Forschung und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
Dr. Ulf Merbold, Astronaut (nahm u.a. 1983 als erstes nichtamerikanisches Mitglied an einer Space-Shuttle-Mission teil und flog 1994 mit der Mission Sojus TM20 als erster ESA-Astronaut zur Raumstation MIR )

Prof. Alfred Nordmann, Wissenschaftsphilosoph an der Technischen Universität Darmstadt und an der University of South Carolina (Rapporteur der EU-Expertengruppe "Converging Technologies - Shaping the Future of European Societies")
Gesprächsleitung: Andreas Sentker, Leiter Ressort Wissen, DIE ZEIT und
Uli Blumenthal, Redaktionsleiter "Forschung aktuell", Deutschlandfunk.

Information und Anmeldung:
Franco Bonistalli
Veranstaltungsforum der
Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck
Telefon: 030 / 27 87 18 - 17
Telefax: 030 / 27 87 18 - 18
E-Mail: zeit-forum(at)vf-holtzbrinck.de 

Veranstaltungszeitraum:

18:30 Uhr

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften