Übersicht
Ernst Weidenbach: Die große Säulenhalle im Tempel von Karnak, nach Lepsius, Denkmäler, Blatt I.77

Das Akademienvorhaben „Altägyptisches Wörterbuch” entwickelt ein elektronisches Corpus der Texte des Alten Ägypten.

In zahlreichen Inschriften auf den Wänden von Tempeln und Gräbern, in religiösen, juristischen und administrativen Texten auf Papyri und Tongefäßen spiegeln sich mehr als 3000 Jahre Sprachgeschichte wider. Zudem gibt diese reiche Textüberlieferung Auskunft über Kultur und Begriffswelt der Menschen des Alten Ägypten.

 

Die Erfassung dieses Materials in einem elektronischen Corpus eröffnet der philologischen, linguistischen und kulturwissenschaftlichen Forschung vollkommen neuartige Möglichkeiten. Als Dokumentation von Wortschatz und Wortgebrauch bildet es den Schlüssel zum Verständnis der ägyptischen Texte und Kultur.

Das Corpus ist im Internet öffentlich zugänglich; es wird ständig aktualisiert. Ausgefeilte Suchfunktionen erlauben es nicht nur Ägyptologen, die gewaltige Materialmenge mit Gewinn zu nutzen, sondern eröffnen auch allen kulturhistorisch Interessierten einen Einblick in die Lebenswelt Altägyptens.

 

Das Akademienvorhaben ist Teil des Zentrums Grundlagenforschung Alte Welt  der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

 

Die Ergebnisse des Vorhabens, speziell der Thesaurus Linguae Aegyptiae , werden seit 2013 vom Akademienvorhaben „Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache: Text- und Wissenskultur im Alten Ägypten“ gepflegt und als Arbeitsgrundlage für die Schaffung eines diachronen Corpus ägyptischer Texte genutzt.

Kontakt
Dr. Johannes Thomassen
Leiter
Referat Akademievorhaben
Tel.: +49 (0)30 20370 382
thomassen(at)bbaw.de 
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften