AGYA sucht Mitglieder: Noch bis 29. März bei der deutsch-arabischen Wissenschaftsakademie bewerben!

10.02.2020 | BBAW|PM-03/2020

Die deutsch-arabische Wissenschaftsakademie, Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA), lädt exzellente Nachwuchswissenschaftler mit Interesse an interdisziplinärerer Projektzusammenarbeit zur Bewerbung um eine Mitgliedschaft ein. Bewerbungsfrist: 29. März 2020

Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities

Call for Membership Applications

Noch knapp drei Wochen können sich forschungsstarke Post-Docs (3-10 Jahre nach der Promotion) bei der deutsch-arabischen Wissenschaftsakademie AGYA bewerben. Bewerber müssen mit einer Universität bzw. einer wissenschaftlichen Institution in einem der 22 arabischen Staaten oder Deutschland affiliiert sein.

AGYA ermöglicht exzellenten Nachwuchswissenschaftlern aus den Natur-, Technik-, Sozial- und Geisteswissenschaften sowie Medizin und Kunst, gemeinsam zukunftsweisende Forschungsprojekte zu entwickeln und diese zu realisieren. Die Akademie bietet ihren Mitgliedern Unterstützung und finanzielle Mittel für ihre innovativen und interdisziplinären Projekte an den Schnittstellen von Wissenschaft, Gesellschaft, Politik und Kunst. Mitglieder gestalten aktiv das Leben in der Akademie und können ihre eigenen Ideen und Ansätze im Rahmen der arabisch-deutschen Forschungskooperation verwirklichen. Die Akademiemitgliedschaft soll den bisher eingeschlagenen Karriereweg befördern und die internationale Vernetzung und das interdisziplinäre Portfolio der Wissenschaftler ausbauen. „AGYA bietet die einzigartige Möglichkeit, gemeinsame Forschung an arabisch-deutschen Querschnittsthemen durchzuführen. Wo sonst entwickeln arabische und deutsche Philosophen, Mediziner, Architekten und Computerwissenschaftler gemeinsam Projekte und setzen diese um?“, so AGYA-Projektleiterin Prof. Dr. Verena Lepper, Kuratorin am Ägyptischen Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museum zu Berlin. Neben gemeinsamen Projekten, haben AGYA-Mitglieder seit Januar 2020 die Möglichkeit, mehrmonatige Forschungsaufenthalte an einer akademischen Gastinstitution in Deutschland oder einem arabischen Land zu absolvieren. Darüber hinaus treffen sie sich in den zweimal jährlich stattfindenden AGYA-Mitgliederkonferenzen, um gemeinsam über Aktivitäten und neue Arbeitsgruppenprojekte abzustimmen. Die Mitgliederkonferenzen bilden zudem die einmalige Möglichkeit, Wissenschaftsinstitutionen und -standorte sowie wichtige Akteure in der akademischen, politischen und kulturellen Landschaft des jeweiligen Gastlandes kennenzulernen.

Bewerben – wer und wie?
Bewerben können sich exzellente und engagierte Nachwuchswissenschaftler
•    aus den Natur-, Technik-, Sozial- und Geisteswissenschaften sowie Medizin und Kunst mit nachgewiesener Forschungserfahrung (3-10 Jahre nach der Promotion),
•    mit einer Anbindung an einer Universität bzw. einer wissenschaftlichen Institution in Deutschland oder einem der 22 arabischen Länder: Ägypten, Algerien, Bahrain, Dschibuti, Irak, Jemen, Jordanien, Katar, Komoren, Kuwait, Libanon, Libyen, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Somalia, Sudan, Syrien, Tunesien, Vereinigte Arabische Emirate,
•    mit fundierten Englischkenntnissen, der Arbeitssprache von AGYA. Es sind keine Kenntnisse in Deutsch oder Arabisch erforderlich.

Bewerber müssen herausragende Forschungsergebnisse auf ihrem Forschungsgebiet vorweisen können. Gesucht werden Kandidaten, die sich durch ein starkes akademisches Führungspotenzial auszeichnen. Die Mitgliedschaft in der deutsch-arabischen Wissenschaftsakademie erfordert ein aktives Engagement und zeitliche Ressourcen. AGYA Mitglieder werden in einem mehrstufigen Auswahlverfahren auf die Dauer von fünf Jahren gewählt.

AGYA wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und von verschiedenen arabischen Kooperationspartnern gefördert.

Die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter folgendem Link: www.agya.info/cfm2020 
Bewerbungsfrist: 29. März 2020

Weitere Information: www.agya.info 
Twitter: @AGYA_events
Facebook: www.facebook.com/agya.info 

Pressemitteilung als PDF (PDF, 167KB) 

Kontakt:
AGYA Büro in Berlin
The Arab-German Young Academy
of Sciences and Humanities (AGYA)
an der Berlin-Brandenburgischen Akademie
der Wissenschaften (BBAW)

Prof. Dr. Verena Lepper, Principal Investigator (PI)
Dr. Sabine Dorpmüller, German Managing Director
Jägerstr. 22-23
10117 Berlin
E-Mail: agya(at)bbaw.de 
Tel.: +49 30 20 370-281

AGYA Regionalbüro in Kairo
The Arab-German Young Academy
of Sciences and Humanities (AGYA)
an der Academy of Scientific Research & Technology (ASRT)

Dr. Amr Radwan, Head of Office
101 Kasr Al-Aini Street
11516 Kairo, Ägypten
E-Mail: agya(at)asrt.sci.eg 
Tel.: +201 225643-263

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften