Christian Andreas Cothenius

Christian Andreas Cothenius

Medizin

* 14.02.1708 (Anklam)
 05.01.1789 (Berlin)

Mitgliedschaft(en)

  1. Ordentliches Mitglied
    gewählt:
    09.04.1750
    Änderung/Austritt/Ausschluss:
    18.09.1760
  2. Ehrenmitglied
    gewählt:
    18.09.1760
    Änderung/Austritt/Ausschluss:
    16.01.1766
  3. Ordentliches Mitglied
    gewählt:
    16.01.1766

Kurzbiographie

1735 prakt. Arzt und Stadtarzt. 1736 Adjunkt-Bürgermeister in Havelberg. 1740 Kreisamtsarzt in Priegnitz. 1748 Hofarzt in Potsdam. 1750 Leibarzt FRIEDRICH's II. 1768 Dekan des Oberkollegium medicum, zugleich Direktor des Kollegium medicochirurgicum und Mitglied des Kollegiums Sanitatis. 1770 Direktor der Ephemeriden der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. 1784 Direktor des Oberkollegium medicum; zugleich prakt. Arzt. Geh. Rat. (C. war im Siebenjährigen Krieg Generalfeldstabsarzt und Leiter des Heeres - Sanitätswesens. Nach dem Kriege reorganisierte er die Hofapotheke in Berlin und gehörte dem Direktorium zur Aufsicht über die Berliner Krankenanstalten - Armendirektorium - an. C. hinterließ der Akademie 1000 Taler für die Vergabe von Preisaufgaben. Er erblindete 1783.)

Normdaten

GND:
118907417 
Christian Andreas Cothenius
© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften