Friedrich Wilhelm von Borcke

* 20.01.1692 (in Pommern)
 26.09.1769 (Schloß Hueth/Hzm. Kleve)

Mitgliedschaft(en)

  1. Ehrenmitglied
    gewählt:
    06.12.1754

Kurzbiographie

Zunächst Kriegsrat im Kriegskommissariat des Hrzt. Magdeburg, danach Präsident der Kriegs- und Domänenkammer in Minden und Kleve. 1731 Geh. Etatsminister. 1739 entlassen. Danach Geh. Rat in Hessen-Kassel. 1753 nach Preußen zurückgerufen, Minister im Generaldirektorium. 1754 Chef des Feldkriegsdirektoriums in Sachsen. 1759-1764 Leiter des Militärdepartements im Generaldirektorium in Berlin. (B. erwarb während seines Dienstes in Preußen das Schloß Hueth. Wegen Amtsmißbrauch schwer belastet, wurde er 1739 als "meineidiger Präsident Borcke" entlassen. Auch während seiner Tätigkeit in Sachsen hat er sich außerordentlich bereichert.)

Normdaten

GND:
12282704X 
© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften