Friedrich Wolf

Chemie; technische Chemie, Adsorptionstechnik, Grenzflächenchemie

* 09.02.1920 (Leipzig)
 20.01.1986 (Leipzig)

Mitgliedschaft(en)

  1. Korrespondierendes Mitglied
    gewählt:
    03.06.1971

Kurzbiographie

1958 Leiter des Anorganisch-wissenschaftlichen Laboratoriums des VEB Farbenfabrik Wolfen. 1958 stellvertr. Direktor, 1961 Direktor für Forschung und Entwicklung im VEB Farbenfabrik in Wolfen. 1961 zugleich Dozent, 1963 Professor für technische Chemie an der Universität in Halle und - seit 1963 - Direktor des Instituts für Technische Chemie. 1965 Rektor. 1959 und 1966 Nationalpreis.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften