Johann Fabricius

Johann Fabricius

Theologie

* 11.02.1644 (Altdorf)
 29.01.1729 (Helmstedt)

Mitgliedschaft(en)

  1. Auswärtiges Mitglied
    gewählt:
    11.03.1701

Kurzbiographie

Zunächst ev. Prediger in Venedig. 1677 Professor für Theologie an der Universität in Altdorf. 1696-1709 Professor für Theologie an der Universität in Helmstedt. 1701 zugleich Abt in Königslutter. 1703 Konsistorialrat. 1709 Generalinspektor der Schulen im Herzogtum Braunschweig. (Ein Gutachten von 1707, in dem F. den Übertritt der wolfenbüttelschen Prinzessin ELISABETH-CHRISTINE, Braut KARLs VI., zur katholischen Kirche bejaht, führte zu seiner Entlassung in Helmstedt. Er wandte sich danach wissenschaftsbibliographischen Arbeiten zu.)

Normdaten

GND:
100793037 
Johann Fabricius
© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften