Johann Georg Tralles

Mathematik, Physik

* 15.10.1763 (Hamburg)
 19.11.1822 (London)

Mitgliedschaft(en)

  1. Ordentliches Mitglied
    25.01.1804

Kurzbiographie

1783-1785 Studium der Mathematik an der Universität in Göttingen. 1785-1803 Professor für Mathematik und Physik in Bern. 1798-1799 Teilnahme als Delegierter der Schweiz an der Internationalen Naturforscherversammlung in Paris zur Festlegung der neuen Maße und Gewichte. T. wurde 1804 auf Befehl des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. mit einem Gehalt von 1000 Talern an die Akademie nach Berlin berufen. 1810 Professor für Mathematik an der Universität in Berlin. 1810-1822 Sekretar der Mathematischen Klasse der Akademie. T. gilt als Erfinder des nach ihm benannten Alkoholmeters. Er starb in London, wo er Geräte zur Pendelbestimmung beschaffen wollte. Nach T. wurde 1935 von der Internationalen Astronomischen Union ein Mondkrater benannt.

Normdaten

GND:
117421995 
Kontakt
Dr. Wolf-Hagen Krauth
Wissenschaftsdirektor
Wissenschaftsadministration
Tel.: +49 (0)30 20370 428
krauth(at)bbaw.de 
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften