Johann Georg von (1719) Eckhardt

German. Philologie, Geschichte

* 07.09.1664 (Duingen/Hann.)
 09.02.1730 (Würzburg)

Mitgliedschaft(en)

  1. Auswärtiges Mitglied
    gewählt:
    18.03.1711

Kurzbiographie

Zunächst Sekretär des kursächs. Staatsministers und Feldmarschalls Graf FLEMMING. Nach 1694 Gehilfe von G. W. LEIBNIZ in Hannover. 1706 Professor für Geschichte an der Universität in Helmstedt. 1714 hannöv. Rat und Historiograph in Hannover. 1724 Geh. Rat. (E. war seit 1694 Gehilfe von LEIBNIZ besonders bei historischen Arbeiten. Zwischen 1694 und 1706 begleitete er LEIBNIZ auf Reisen zum Zwecke von Archiv- und Sprachstudien. Er war als Gehilfe von LEIBNIZ auch bei der Abfassung der Geschichte des Welfenhauses beteiligt. E. floh 1723 unter Zurücklassung der Familie aus Hannover, trat zum Katholizismus über und hielt sich zunächst bei den Benediktinern in Corvey und danach am Kollegium der Jesuiten in Köln jauf. Er wurde 1724 nach Würzburg gerufen und zum bischöfl. Historiographen ernannt.)

Normdaten

GND:
118958461 
© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften