Karl Eduard Zachariae von Lingenthal

Rechtsgeschichte

* 24.12.1812 (Heidelberg)
 03.06.1894 (Großkmehlen)

Mitgliedschaft(en)

  1. Korrespondierendes Mitglied
    gewählt:
    26.07.1866

Kurzbiographie

1836 Privatdozent, 1842-1845 Professor für Rechtswissenschaft an der Universität in Heidelberg. 1869-1876 Direktor der Oberlausitzer Bahn sowie der Verbindungsbahn von Cottbus nach Großenhain. (Z. von L. erwarb 1845 ein Rittergut. Er beschäftigte sich dort wissenschaftlich mit der Rechtsgeschichte, war aber auch politisch tätig.)

(Biographisches zu Karl Eduard Zachariae von Lingenthal siehe auch unter: http://www.bbaw.de/akademie/kalender/index.htm)

Normdaten

GND:
118772120 
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften