Karl Lohmann

Karl Lohmann

Medizin, Biologie, Biochemie

* 10.04.1898 (Bielefeld)
 22.04.1978 (Berlin)

Mitgliedschaft(en)

  1. Ordentliches Mitglied
    gewählt:
    24.02.1949

Kurzbiographie

1929 Privatdozent an der Universität in Berlin. Zugleich Oberassistent am Institut für Medizinische Forschung der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften. 1930 Privatdozent, 1937 Professor für physiologische Chemie an der Universität in Heidelberg. 1937 Professor für physiologische Chemie an der Universität in Berlin und Direktor des Physiologisch-chemischen Instituts. 1950 Stellvertr. Direktor, später Direktor des Instituts für Medizin und Biologie der Akademie in Berlin-Buch. 1957 Präsident des Instituts für Ernährung der Akademie in Potsdam-Rehbrücke. 1961 Direktor des Instituts für Biochemie der Akademie in Berlin. 1949-1954 Sekretar der Klasse für medizinische Wissenschaften der Akademie. 1954-1961 Sekretar der Klasse für Medizin der Akademie. 1951 Nationalpreis. 1978 Helmholtz-Medaille der Akademie.

(Biographisches zu Karl Lohmann siehe auch unter: http://www.bbaw.de/akademie/kalender/index.htm)

Normdaten

GND:
129324205 
Karl Lohmann
© 2022 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften