Kaspar Neumann

Staatswissenschaften, Bevölkerungsstatistik

* 14.09.1648 (Breslau)
 27.01.1715 (Breslau)

Mitgliedschaft(en)

  1. Auswärtiges Mitglied
    gewählt:
    06.12.1706

Kurzbiographie

Zunächst Apothekerlehrling. 1670 Magister für Politik, Rhetorik und Homiletik an der Universität in Jena. 1673 Reisebegleiter und Prediger im Dienste des Herzogs ERNST der Fromme. Danach Hofprediger in Altenburg. 1678 Diakonus, 1689 Pastor an der Maria-Magdalenen-Kirche in Breslau. 1692 Pastor der St. Elisabeth-Kirche in Breslau; zugleich Inspektor der Schulen und Kirchen in Breslau sowie Professor für Theologie an den beiden städtischen Gymnasien. (N. gab das erste schlesische Kirchengesangbuch heraus und ist Verfasser zahlreicher Kirchenlieder. N. befaßte sich auch mit Bevölkerungsstatistik und sandte 1689 bevölkerungsstatistische Arbeiten an G. W. LEIBNIZ. Er gilt als erster bedeutender Bevölkerungsstatistiker. Seine Wahl zum Mitglied erfolgte auf Vorschlag von G. W. LEIBNIZ.)

Normdaten

GND:
118738623 
© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften