Kurt Meyer

Kurt Meyer

Physikalische Chemie, Chemie, Physik und Herstellung von Photomaterialien

* 31.03.1904 (Zwickau/Sa.)
 06.11.1978 (Wolfen)

Mitgliedschaft(en)

  1. Ordentliches Mitglied
    gewählt:
    11.06.1964

Kurzbiographie

1937 Forschungslaborleiter bei der Zeiss Ikon AG in Berlin. 1945 Chefchemiker eines Forschungslabors in Berlin. 1947-1950 wissenschaftliche Tätigkeit in der UdSSR. 1950 Technikumsleiter, 1954 Abteilungsleiter, 1955 Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung der VEB Filmfabrik Agfa in Wolfen. 1956 zugleich Professor mit LA. an der Universität in Berlin. 1956 und 1965 Nationalpreis.

Normdaten

GND:
137442653 
Kurt Meyer
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften