Maximilian Kraemer

Metallurgie, Eisenhüttentechnik

* 27.12.1898 (Saarbrücken)
 22.06.1962 (Berlin)

Mitgliedschaft(en)

  1. Korrespondierendes Mitglied
    gewählt:
    21.11.1957

Kurzbiographie

1929 Technischer Leiter einer Hartmetallgießerei in Berlin. 1932 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei dem Verein Deutscher Ingenieure. 1937 Dezernent bei dem Amt für Deutsche Roh- und Werkstoffe in Berlin. 1945 Leiter der Hauptverwaltung Metallurgie der Deutschen Zentralverwaltung für Industrie (später Ministerium für Schwerindustrie der DDR). 1952 Werkdirektor des Zentralen Projektierungsbüros der metallurgischen Industrie. 1954 Leiter des zentralen Arbeitskreises für Forschung und Technik "Eisen" des Forschungsrates der DDR. 1956 zugleich Leiter der Sektion für wissenschaftliche Forschungsarbeiten bei der Ständigen Kommission für Schwarzmetallurgie im RGW.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften