Otto Hahn

Otto Hahn

Chemie

* 08.03.1879 (Frankfurt a. M.)
 28.07.1968 (Göttingen)

Mitgliedschaft(en)

  1. Ordentliches Mitglied
    gewählt:
    06.11.1924
    bestätigt am:
    02.12.1924

Kurzbiographie

1907 Privatdozent, 1910 Professor für Chemie an der Universität in Berlin. 1924 II. Direktor, 1928-1946 Direktor des Instituts für Chemie der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften in Berlin-Dahlem. 1933 Visiting-Professor an der Cornell-Universität in Ithaka. 1946 Präsident der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften (1948 Max-Planck-Gesellschaft) in Göttingen. 1945 Nobelpreis für Chemie für das Jahr 1944. 1959 Helmholtz-Medaille der Akademie.

Normdaten

GND:
118544853 
Otto Hahn
© 2022 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften