Richard Willstätter

Richard Willstätter

Organische Chemie

* 13.08.1872 (Karlsruhe i. B.)
 03.08.1942 (Locarno)

Mitgliedschaft(en)

  1. Ordentliches Mitglied
    gewählt:
    05.11.1914
    bestätigt am:
    16.12.1914
    Änderung/Austritt/Ausschluss:
    13.04.1916
  2. Ehrenmitglied
    gewählt:
    13.04.1916
    Änderung/Austritt/Ausschluss:
    26.11.1926
  3. Auswärtiges Mitglied
    gewählt:
    26.11.1926
    Änderung/Austritt/Ausschluss:
    13.07.1939

Kurzbiographie

1896 Privatdozent, 1902 Professor für Chemie an der Universität in München und Vorstand der Organischen Abteilung des chemischen Laboratoriums. 1905 Professor für Chemie an der Technischen Hochschule in Zürich. 1912 Professor für Chemie an der Universität in Berlin und Direktor des Instituts für Chemie der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften. 1916 Professor für allgemeine Chemie, 1920 Professor für organische Chemie an der Universität in München. 1915 Nobelpreis für Chemie. Geh. Rat. (W. legte 1925 die Professur in München aus Protest gegen den Antisemitismus an der Universität nieder. W. wurde auf Grund der faschistischen Rassengesetze am 13.7.1939 aus der Mitgliederliste gestrichen.)

(Biographisches zu Richard Willstätter siehe auch unter: http://www.bbaw.de/akademie/kalender/index.htm)

Normdaten

GND:
118772066 
Richard Willstätter
© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften