Werner Lange

Werner Lange

Metallhüttenkunde-NE-Metalle, Diffusion in Metallen, chemische Thermodynamik

* 18.07.1913 (Auerhammer/Sa.)
 09.12.1992

Mitgliedschaft(en)

  1. Korrespondierendes Mitglied
    gewählt:
    15.06.1961
    Änderung/Austritt/Ausschluss:
    23.04.1964
  2. Ordentliches Mitglied
    gewählt:
    23.04.1964
    Änderung/Austritt/Ausschluss:
    07.07.1992

Kurzbiographie

1947 Professor für Metallhüttenkunde an der Bergakademie in Freiberg. 1949 zugleich Direktor des Metallhütteninstituts der Bergakademie. 1949 Leiter des Zentralamtes für Forschung und Technik. 1955 Professor für Isotopenanwendung an der Technischen Hochschule (jetzt Technische Universität) in Dresden und Leiter des Instituts für Anwendung radioaktiver Isotope der Technischen Hochschule (jetzt Universität). 1956 zugleich Direktor des Forschungsinstituts für Nichteisenmetalle im VEB Mansfeld Kombinat in Eisleben. 1962-1966 zugleich Professor für Metallkunde an der Bergakademie in Freiberg. 1969-1988 Vorsitzender der Klasse Werkstofforschung der Akademie. 1963 Nationalpreis.

Normdaten

GND:
116705396 
Werner Lange
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften