Liselotte Richter-Preis der Leibniz-Edition Potsdam der Akademie 2011

2011

Den Liselotte-Richter-Preis der Leibniz-Edition Potsdam der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

erhält

 

Mirjam Sabionski, Ludwig Kuhn und Nele Tast.

 

Der Liselotte-Richter-Preis der Leibniz-Edition Potsdam wird im Zweijahresrhythmus ausgelobt. Der bislang unter den Oberstufen der Gymnasien und Oberstufenzentren in Brandenburg ausgerufene Wettbewerb hat zum Ziel, die Oberstufenschüler/innen für die historisch-kritische Edition als einen Bereich geisteswissenschaftlichen Arbeitens zu interessieren, ihnen praktische Erfahrungen im Zusammenwirken mehrerer Disziplinen (z. B. Französisch und Geschichte oder Latein und Religion) zu ermöglichen und allgemein Freude am Umgang mit Texten zu wecken. Der Wettbewerb wird von der Leibniz-Edition Potsdam betreut. Ludwig Kuhn (geb. 1993), Mirjam Sabionski (geb. 1994) und Nele Tast (geb.1992) gehören dem Abiturjahrgang 2012 am Gottfried-Arnold-Gymnasium Perleberg an. Gemeinsam erlernen sie im Französisch-Grundkurs bei Christian Waldmann die französische Sprache. Hier wurden sie auch auf die Ausschreibung des Liselotte Richter-Preises aufmerksam. Sie edierten nach den Regeln der Akademieausgabe den von Leibniz‘ eigener Hand geschriebenen Text „L’Allemagne Vangée. Satyre“ zum deutsch-französischen Verhältnis, das in der Leibniz-Zeit durch kriegerische Auseinandersetzungen geprägt war.

 

Ansonsten verfolgen die drei in ihrer schulischen Entwicklung ganz unterschiedliche Ziele. Ludwig Kuhn besucht die Leistungskurse Mathematik und Geographie. Er hat seit der 3. Klasse Englischunterricht, Französisch seit der 7. Klasse und möchte nach dem Abitur das Ingenieurstudium beginnen. Mirjam Sabionski erhält seit der 5. Klasse Englisch- und seit der 7. Klasse Französischunterricht. Ihr Interesse an der französischen Sprache entwickelte sie erst nach einem sechswöchigen Sprachaufenthalt in Paris. Sie hat die Leistungskurse Mathematik und Biologie belegt. Doch schon seit ihrem 5. Lebensjahr verfolgt sie das Ziel, Modedesign zu studieren. Nele Tast lernt seit der 3. Klasse Englisch und von der 7. Klasse an Französisch; sie hat die Leistungskurse Deutsch und Geschichte gewählt und möchte nach der Schule ein Studium im Bereich der Geisteswissenschaften aufnehmen.

© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften