Preis der Akademie - gestiftet vom Verlag de Gruyter 2006

Den Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

gestiftet vom Verlag de Gruyter

erhält

 

Professor Dr. Stefanie Reese.

 

Stefanie Reese, Jahrgang 1965, hat 1984 bis 1990 in Hannover Bauingenieurwesen studiert. Sie war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und erhielt ein Forschungsstipendium der DFG. 1994 promovierte sie an der damaligen TH Darmstadt zur „Theorie und Numerik des Stabilisationsverhaltens hyperelastischer Festkörper“ – die Arbeit wurde mit dem Promotionspreis der Vereinigung der Freunde der TU Darmstadt ausgezeichnet. Sie absolvierte Forschungsaufenthalte an der University of California at Berkeley (USA), der University of Capetown (Südafrika) und an der Universität Rom (Italien). Anfang 2000 wurde sie in Hannover mit einer Arbeit zur „Thermodynamischen Modellierung gummiartiger Polymer-Strukturen“ für das Lehrgebiet Mechanik habilitiert. Im Jahre 1999 erhielt sie einen Ruf auf eine C3-Professur für Numerische Mechanik und Simulationstechnik an die Ruhr-Universität Bochum. Seit 1. Oktober 2005 ist sie Institutsleiterin an der Universität Braunschweig.

 

Frau Reese arbeitet auf dem dynamischen Forschungsgebiet ‚Computational Mechanics’. Dabei geht es um die Modellierung und Mathematisierung von Fragestellungen der Angewandten Mechanik, die Entwicklung geeigneter Algorithmen sowie deren Implementierung und Anwendung für technisch-wissenschaftliche Fragestellungen. Sie zeichnet sich vor allem dadurch aus, daß sie sehr komplexe theoretische Methoden für praxisrelevante Fragestellungen einsetzt und zu effizienten Lösungen kommt. Sie ist an zahlreichen, vor allem von der DFG geförderten Drittmittelprojekten beteiligt und mißt hier vor allem der Grundlagenforschung große Bedeutung bei. Von Bochum aus gelang ihr in kurzer Zeit der Aufbau tragfähiger Forschungskooperationen mit anwendungsorientierten Bereichen – sie ist gefragte Partnerin für die Kollegen der Produktions-, Konstruktions- und Werkstofftechnik.

 

Frau Reese hat sich schon in jungen Jahren international einen Namen gemacht. 1999 hat ihr die Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen den Walter Kalkhof-Rose Gedächtnispreis verliehen.

© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften