© Universitätsbibliothek Heidelberg, E 110 RES, hb.
Dialog im Colloqvia Et Dictionariolvm Sex Lingvarvm von 1614 (Ausschnitt)

„Historische Fremdsprachenlehrwerke digital“ erfasst und untersucht historische Fremdsprachenlehrwerke aus der Frühen Neuzeit (15.-17. Jh.)


Historische Fremdsprachenlehrwerke (FSL) sind mehrsprachige, praxisorientierte Texte für den Erwerb einer oder mehrerer Fremdsprachen, die seit der Frühen Neuzeit immer größere Verbreitung finden. Diese von sogenannten Sprachmeistern verfassten Werke spiegeln die europaweite sprachliche Interaktion in der Vormoderne wider und sind eine wertvolle Quelle für die kulturhistorische, wissenshistorische und sprachhistorische Forschung. Sie erlauben eine detaillierte Perspektive auf die Praxis des Fremdspracherwerbs und eine Annäherung an die alltagssprachliche Kommunikation; sie wurden bislang aber kaum umfassend systematisch untersucht.


Das Langzeitvorhaben widmet sich erstmalig der Volltexterschließung, korpuslinguistischen Aufbereitung, Annotation, digitalen Vernetzung sowie der sprach-, kultur- und wissenshistorischen Auswertung der FSL mit einem Schwerpunkt auf dem Deutsch beinhaltenden Material. Das Projekt setzt sich zum Ziel, die praktischen Formen der Vermittlung des Wissens über die Volkssprachen sowie der schriftlichen und vor allem der mündlichkeitsnahen Alltagskommunikation im mehrsprachigen Kontext des frühneuzeitlichen Europa zu erschließen und zu untersuchen. Die FSL werden nachhaltig aufbereitet, philologisch tief bearbeitet und für weitere wissenschaftliche Analysen bereitgestellt.


Das Projekt wird gemeinsam von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz getragen und besitzt Arbeitsstellen in Berlin, Hamburg und Darmstadt.


Das Akademienvorhaben „Historische Fremdsprachenlehrwerke digital“ ist Teil des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms , das der Erhaltung, Sicherung und Vergegenwärtigung unseres kulturellen Erbes dient. Koordiniert wird das Programm von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften .

Kontakt
Dr. Anne Kern
Leiterin Referat Akademienvorhaben
Referat Akademienvorhaben
Tel.: +49 (0)30 20370 382
anne.kern@bbaw.d
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
© 2024 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften