SIERA ist ein im 7. Rahmenprogramm der EU gefördertes Projekt, an dem die Birzeit Universität (Ramallah; Projektleitung) und Universitäten in Lissabon, Trento und Mailand-Bicocca sowie die BBAW beteiligt sind.

 

Übergeordnetes Ziel ist, die Kooperation zwischen palästinensischen und europäischen Wissenschaftlern auf dem Gebiet des mehrsprachigen und multikulturellen technologiegestützten Wissenstransfers zu stärken. Das eigentliche Ziel ist, die Integration einer großen Menge arabischer Sprachdaten in bereits existierende Repositorien und Datenbanken zu ermöglichen. Die Kooperation soll die Aufnahme von arabischsprachigen Inhalten in bereits existierende wissen-schaftliche Infrastrukturen in der EU erleichtern und kompatibler gestalten, aber auch arabischsprachigen Gesellschaften und Märkten den Zugang zu europäischen Ressourcen ermöglichen.

 

SIERA schließt an das EU-Projekt KYOTO (Knowledge Yielding Ontologies for Transition-based Organization) an, das ein sprachübergreifendes Mapping und die Harmonisierung von Strukturen und Inhalten in Datenbanken etabliert hat. Thematisch konzentriert sich das Projekt auf die Bereiche Kultur und Tourismus.
 

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften