Die unter dem Dach der Förderinitiative angesiedelten Forschungsprojekte bündeln sich in vier Themenschwerpunkten (Cluster), zu denen besonderer Forschungsbedarf erkannt wurde:

  •  Cluster A: Veränderungen der Wissensproduktion – Ursachen und Formen
  • Cluster B: Kommunikation wissenschaftlichen Wissens im politischen Meinungsbildungsprozess
  • Cluster C: Wissenschaftspolitik und Selbststeuerung von Wissenschaft
  • Cluster D: Instrumente und Kriterien der Qualitätssicherung im Wissenschaftsprozess

 

Die einzelnen Forschergruppen arbeiten selbstständig, sind aber gehalten, sowohl innerhalb ihres jeweiligen Clusters als auch clusterübergreifend mit den anderen Projekten zusammenzuarbeiten. Die an der BBAW angesiedelte Steuerungsgruppe und die ihr zugeordnete Geschäftsstelle hat die Aufgabe, die Einzelprojekte wissenschaftlich zu begleiten, zu koordinieren und in regelmäßigen Abständen gemeinsame Workshops und Diskussionsforen zu einschlägigen Themen zu veranstalten. Ein wesentliches Ziel dabei ist es, die Wissenschaftsforschung in Deutschland zu stärken und die Kommunikation zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit zu unterstützen.

 

Die zur Zeit beteiligten Projekte sind:

  • Ansätze zu einer dialogisch-reflexiven Schnittstellenkommunikation zwischen Wissenschaft und Politik
    Leitung: Dr. Cordula Kropp

  • Ausgründungen als Grenzüberschreitung und neuer Typ der Wissensgenerierung: Chancen für die Innovation, Risiken für die wissenschaftliche Qualität?
    Leitung: Dr. Dagmar Simon / Dr. Heike Jacobsen / Prof. Andreas Knie

  • Auswirkungen der evaluationsbasierten Forschungsfinanzierung an Universitäten auf die Inhalte der Forschung
    Leitung: Prof. Dr. Uwe Schimank, Dr. Jochen Gläser

  • Brain exchange – Brain drain? Intersektorale Mobilität von Wissenschaftlern als Problem der Forschungspolitik
    Leitung: Dr. Bernd Beckert

  • Computersimulationen – Neue Instrumente der Wissensproduktion. Validierungspraktiken, Unsicherheitsfaktoren und öffentliche Vermittlung
    Leitung: Prof. Dr. Sybille Krämer / Dr. Gabriele Gramelsberger

  • Ethical Governance? Wissen, Werte und politische Entscheidungsfindung in Deutschland, Frankreich und Großbritannien
    Leitung: Prof. Dr. Kathrin Braun

  • Expertenwissen, Öffentlichkeit und politische Entscheidung. Ethikkommissionen und Bürgerbeteiligung als Instrumente der Politikberatung in Deutschland und Österreich
    Leitung: Prof. Dr. Wilhelm Schumm

  • Integration wissenschaftlicher Expertise in medienvermittelte öffentliche Diskurse (INWEDIS)
    Leitung: Prof. Dr. Hans Peter Peters

  • Nichtwissenskulturen. Analysen zum Umgang mit Nichtwissen im Spannungsfeld von epistemischen Kulturen und gesellschaftlichen Gestaltungsöffentlichkeiten
    Leitung: Dr. Stefan Böschen / Dr. Peter Wehling / Dr. Jens Soentgen

  • Problemorientierte Forschung und wissenschaftliche Dynamik. Das Beispiel der Klimaforschung
    Leitung: Prof. Dr. Jost Halfmann

  • Transnationalisierung der Wissenskommunikation und ihre Folgen für den politischen Meinungsbildungsprozess. Beispiel Stammzellforschung
    Leitung: Prof. Dr. Rüdiger Wink

  • Visualisierungen in der Wissenskommunikation. Analysen zur Frage einer "digitalen Zäsur" und ihrer Konsequenzen in der Forschungspraxis und der Kommunikation in der Öffentlichkeit

    Leitung: Prof. Dr. Martina Heßler

 

Weitere detaillierte Informationen finden sie unter www.sciencepolicystudies.de 

Kontakt
Dr. Ute Tintemann
Referentin
Referat Arbeitsgruppen
Tel.: +49 (0)30 20370 633
tintemann@bbaw.de 
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
© 2022 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften