Academies meet: Learning from War - Science and Peace

Öffentliche Abendvorträge

07. April 2011

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Moderne Kriegsführung greift in erheblichem Maße Erkenntnisse aus den Wissenschaften auf - dies haben nicht zuletzt die Kriege des 20. Jahrhunderts gezeigt. Doch lassen sich umgekehrt aus Kriegen auch Erkenntnisse für den Frieden ziehen? Reinhard Rürup und Galia Golan nähern sich dieser Fragestellung im Rahmen der Kooperationsveranstaltung von Israelischer und Berlin-Brandenburgischer Akademie der Wissenschaften aus zwei unterschiedlichen Perspektiven.

Academies meet: Learning from War - Science and Peace
Academies meet: Learning from War - Science and Peace

Spätestens die Erfahrungen des 20. Jahrhunderts haben es gezeigt: Wissenschaft und moderne Kriegsführung sind immer enger miteinander verbunden. Heute erscheint Kriegsführung ohne („harte“ und „weiche“) Wissenschaften und Hochtechnologie kaum noch denkbar. Ist es möglich, aus Kriegen Erkenntnisse für den Frieden zu gewinnen – gibt es sogar einen wissenschaftlichen Weg zum Frieden?


PROGRAMM

 

Grußworte


Günter Stock

Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
 

Ruth Arnon
Präsidentin der Israelischen Akademie der Wissenschaften

 

Vorträge


„Im Frieden der Menschheit, im Kriege dem Vaterland”?
Wege und Irrwege deutscher Wissenschaftler im 20. Jahrhundert
Reinhard Rürup
Technische Universität Berlin


From Peace and Conflict Resolution Research to Scholar-Activist in the Arab-Israeli Conflict
Galia Golan
Hebrew University of Jerusalem
Interdisciplinary Center Herzliya


Moderation:
Jürgen Kocka
Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
 

Wissenschaftliche Leitung:

Mitchell G. Ash
Universität Wien, Mitglied der Berlin-BrandenburgischenAkademie der Wissenschaften


Shulamit Volkov
Tel Aviv University
Mitglied der Israelischen Akademie der Wissenschaften

 

Eine Kooperationsveranstaltung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Israelischen Akademie der Wissenschaften.

 

Die Vorträge werden simultan deutsch-englisch übersetzt.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften