Corona-Gespräch V – „Wie hat sich das Verhältnis von Virtualität und Präsenz in der Krise gewandelt?“

Abendveranstaltung

29. März 2021

Livestream aus dem Leibniz-Saal

Die Corona-Krise hat die digitale Transformation beschleunigt: Neue virtuelle Arbeits- und Kommunikationsformen sind entstanden, Schulen und Hochschulen haben auf digitale Lehre umgestellt, Veranstalter auf Online-Angebote. Welche Art von Präsenz ermöglicht das Virtuelle?

Und wie steht es um die Qualität unseres Zusammenlebens, wenn es im digitalen Raum stattfindet? Darüber diskutieren Julika Griem (Anglistin, Leiterin Kulturwissenschaftliches Institut Essen), Eva Geulen (Literaturwissenschaftlerin, Direktorin Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung) und Claus Pias (Medienwissenschaftler, Leuphana Universität Lüneburg) mit Christoph Markschies (Akademiepräsident).


Die Veranstaltungsreihe

Im Rahmen der Corona-Gespräche sprechen Akademiemitglieder mit Vertretern aus Gesellschaft, Wissenschaft, Kunst und Politik über drängende Fragen, die sich angesichts der Corona-Pandemie stellen.
 

Einen Livestream der Veranstaltung können Sie ab 18 Uhr unter www.bbaw.de/live verfolgen.


© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften