Die Sehnsucht nach Glück - Maßstäbe für ein gelungenes Leben

ZEIT FORUM WISSENSCHAFT

18. Juni 2012

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Wer sehnt sich nicht nach dem Glück, nach einem guten und erfüllten Leben? Doch wie erreicht man es heute? Objektiv gesehen geht es uns so gut wie nie - aber wo bleibt das subjektive Glücksgefühl? Warum wir nicht glücklich sind, obwohl unsere Lebensumstände eigentlich anderes erwarten ließen, darüber diskutieren die Glücksforscherin Silke Brockmann, der Philosoph Volker Gerhardt und die Schriftstellerin Felicitas Hoppe im Rahmen des 46. ZEIT Forum Wissenschaft.

Ein gutes, erfülltes Leben – wer strebte nicht danach? Wie es sich allerdings finden und verwirklichen lässt, erscheint heute unklarer denn je.  Den Menschen in der westlichen Welt geht es im Hinblick auf materiellen Wohlstand, Sicherheit und persönlicher Freiheit so gut wie noch nie. Nur richtig glücklich macht uns das nicht.

 

Das ist ein Rätsel, das auch die Wissenschaft umtreibt und dem wir uns auf dem 46. ZEIT FORUM WISSENSCHAFT der Wochenzeitung DIE ZEIT, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius in Kooperation mit dem Deutschlandfunk und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft widmen möchten.

 

Podiumsdiskussion mit

 

Prof. Hilke Brockmann
Soziologin und Glücksforscherin, Jacobs University Bremen
 

Prof. Volker Gerhardt
Philosoph, Lehrstuhl für Praktische Philosophie, Rechts- und Sozialphilosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
 

Felicitas Hoppe
Schriftstellerin (von der Deutschen Akademie für Dichtung und Sprache wird Felicitas Hoppe in diesem Jahr mit dem renommierten Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet)

 

Gesprächsleitung

 

Ulrich Blumenthal

Redaktionsleiter „Forschung aktuell“, Deutschlandfunk

 

Andreas Sentker

Leiter Ressort Wissen, DIE ZEIT

 

Begrüßung
Frauke Hamann
Programmleiterin, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

 

Liveübertragung auf UKW von 19:00 – 20.00 Uhr in „Dokumente und Debatten“ (LW 153 kHz und 177 kHz, MW 990 kHz, Livestream: www.dradio.de und im Digitalradio DAB+)


Eine Zusammenfassung sendet der Deutschlandfunk auf UKW am 22. Juni 2012 - 19:15 – 20:00 Uhr in der Sendung „Das Kulturgespräch“.

 

Eine Kooperationsveranstaltung von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der ZEIT, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und dem Deutschlandfunk.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter: zeit-forum@vf-holtzbrinck.de.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften