Gentherapie im Blickpunkt: Perspektiven auf eine medizinische Option

Öffentliche Abendveranstaltung

24. November 2011

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die Präsenz des Themas „Gentherapie” in den Medien weicht stark von jener in fachwissenschaftlichen Publikationen ab: Während das Thema im wissenschaftlichen Feld mit neuen Erkenntnissen und vereinzelten Therapieerfolgen aufwartet, wird es in der medialen Berichterstattung kaum beachtet. Die Veranstaltung will sowohl einen Überblick über den aktuellen wissenschaftlich-medizinischen Stand geben als auch die forschungsethischen Prinzipien für derzeitige Gentherapiestudien vorstellen.

Gentherapie im Blickpunkt: Perspektiven auf eine medizinische Option
Gentherapie im Blickpunkt: Perspektiven auf eine medizinische Option

Während das Thema Gentherapie nur gelegentlich in der medialen Berichterstattung eine Rolle spielt, vermitteln fachwissenschaftliche Publikationen neue Erkenntnisse und vereinzelte Therapieerfolge. Diese aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Grundlagenforschung sowie erfolgreiche klinische Studien sind eingebettet in einen komplexen forschungsethischen Rahmen, der die Bedingungen und Standards für solche forschungs- und preisintensiven medizinischen Anwendungen setzt.


Die Veranstaltung will sowohl einen Überblick über den aktuellen wissenschaftlich-medizinischen Stand geben als auch die forschungsethischen Prinzipien für derzeitige Gentherapiestudien vorstellen. Außerdem soll mit dem Thema vorgeburtliche Gentherapie ein Blick auf europäische, insbesondere britische Forschungen geworfen werden, welche die Diskussionen über mögliche medizinische Optionen nicht nur in forschungsethischer Hinsicht ausweiten.


PROGRAMM

 

Begrüßung
Bernd Müller-Röber
Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften


Gentherapie 2.0 – Aktuelle Entwicklungen im Überblick
Boris Fehse
Leiter der Forschungsabteilung für Zell- und Gentherapie
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
 

Hoffnungen und Risiken einer präventiven
vorgeburtlichen Gentherapie

Charles Coutelle
Emeritus Professor of Gene Therapy,
National Heart and Lung Institute, Imperial College London
 

Forschungsethische Prinzipien für somatische
Gentherapieanwendungen

Michael Fuchs
Geschäftsführer des Instituts für Wissenschaft und Ethik, Bonn
 

Podiums- und Publikumsgespräch
Moderation: Silke Domasch
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

 

 

 

Das Buch zum Thema erscheint demnächst:
Boris Fehse, Silke Domasch (Hrsg.):
Gentherapie in Deutschland
Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme

Dornburg, 2011
 

2. aktualisierte und erweiterte Auflage;
Forschungsberichte der interdisziplinären
Arbeitsgruppen der Berlin-Brandenburgischen
Akademie der Wissenschaften, Band 27
 

Forum W, Wissenschaftlicher Verlag 
Mail 

Hardcover, 39,90 €
ISBN 978-3-940647-06-1

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften