Griechische Handschriftenkunde und Editorik

Frühjahrsschule

23. - 27. März 2015

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Ziel der Frühjahrsschule ist es, ca. 25 NachwuchswissenschaftlerInnen der Altertumswissenschaften und benachbarter Disziplinen eine praxisnahe Einführung in die griechische Handschriftenkunde und Editorik zu geben.

Griechische Handschriftenkunde und Editorik
Griechische Handschriftenkunde und Editorik

Die einwöchige Kompaktveranstaltung wird von den Akademienvorhaben Die alexandrinische und antiochenische Bibelexegese in der Spätantike, Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina und Galen als Vermittler, Interpret und Vollender der antiken Medizin ausgerichtet. Sie beinhaltet einführende Vorträge, Übungen in Kleingruppen sowie ein ganztägiges Praxisseminar mit Originalhandschriften in der Staatsbibliothek zu Berlin unter der Leitung von Dieter Harlfinger (Berlin).
 

Ziel der Schule ist es, 25 NachwuchswissenschaftlerInnen (fortgeschrittene Studierende, Doktoranden) der Altertumswissenschaften und benachbarter Disziplinen (z. B. Philosophie oder Theologie) eine praxisnahe Einführung in die griechische Handschriftenkunde und Editorik zu geben. Gute Griechischkenntnisse werden vorausgesetzt.



Anmeldung:
Das Bewerbungsschreiben von max. 3 Seiten sollte Folgendes enthalten: Lebenslauf mit Angabe der Studienfächer und des Studienstandes, Gründe für die Teilnahme an dieser Frühjahrsschule und Berufsziele. Bitte keine Empfehlungsschreiben beilegen.
 

Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbung bis zum 16. Februar 2015 an folgende Adresse zu senden:

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Zentrum Grundlagenforschung Alte Welt
z.H. Herrn Koch
Stichwort: Frühjahrsschule
Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Eine Entscheidung über die Aufnahme in die Frühjahrsschule wird bis zum 20. Februar 2015 erfolgen. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verplegung sind von den Teilnehmern zu tragen.
 

 

MONTAG, 23. MÄRZ 2015

12.00 Uhr

Begrüßung
Bernd Seidensticker
Akademiemitglied, Sprecher ZGAW


Handschriftenkunde, Textgeschichte, Edition

Einführung
CAGB


Vorstellung der beteiligten Vorhaben

Bibelexegese, CAGB, Galen


14.30 Uhr

Griechische Majuskel
Einführung
CAGB


16.30 Uhr

Griechische Minuskel
Einführung
Galen

 


DIENSTAG, 24. MÄRZ 2015

09.30 Uhr

Handschriftenkunde
Praxisorientierte Einführung
Dieter Harlfinger, CAGB
 

14.00 Uhr

Griechische Paläographie und Textkritik
Übung in Kleingruppen
Bibelexegese, CAGB, Galen


16.00 Uhr

Griechische Paläographie und Textkritik
Übung in Kleingruppen
Bibelexegese, CAGB, Galen

 

 

MITTWOCH, 25. MÄRZ 2015
09.30 Uhr

Realienkunde: Urkunden, Siegel, byzantinische Zeitrechnung
Einführung
CAGB


11.30 Uhr

Griechische Paläographie und Textkritik
Übung in Kleingruppen
Bibelexegese, CAGB, Galen


14.00 Uhr

Handschriftenkunde
Praxisorientierte Einführung
Dieter Harlfinger, CAGB


ÖFFENTLICHER ABENDVORTRAG
18.00 Uhr

Ein deutscher Humanist als Vorläufer und weitere Überraschungen
Zur direkten und indirekten Überlieferung von Kyrill von Alexandriens Contra Iulianum
Christoph Riedweg
Universität Zürich

 

DONNERSTAG, 26. MÄRZ 2015

09.30 Uhr

Handschriftenkunde
Praxisseminar in der Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Potsdamer Straße
Dieter Harlfinger, CAGB


14.00 Uhr

Handschriftenkunde
Praxisseminar in der Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Potsdamer Straße
Dieter Harlfinger, CAGB

 

FREITAG, 27. MÄRZ 2015

09.30 Uhr

Digitale Quellen zur Paläographie
Einführung
CAGB


11.30 Uhr

Digitale Hilfmittel für die Erstellung von Texteditionen
Einführung
Telota

 

(Die Veranstaltung endet um ca. 14.00 Uhr)

 

Bibelexegese: Die alexandrinische und antiochenische
Bibelexegese in der Spätantike
CAGB: Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina
Galen: Galen als Vermittler, Interpret und Vollender der antiken Medizin
Telota: The electronic life of the Academy
ZGAW: Zentrum Grundlagenforschung Alte Welt

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften