Heiliges Wasser - Hochwasser - Niedrigwasser - Giftwasser. Ein Nachmittag zum Thema Wasser in einer sich ändernden Welt

Öffentliche Vortragsveranstaltung

21. Januar 2011

Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Dr. Ignaz-Seipel-Platz 2, 1010 Wien

Ob in Mythen alter Kulturen oder als Schlüsselressource künftiger Entwicklungen: Die Vortragsveranstaltung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, die in Zusammenarbeit mit der Interdisziplinären Arbeitsgruppe „Globaler Wandel - Regionale Entwicklung“ stattfindet, widmet sich dem Thema „Wasser“ in seinem ganzen Facettenreichtum.

Heiliges Wasser - Hochwasser - Niedrigwasser - Giftwasser. Ein Nachmittag zum Thema Wasser in einer sich ändernden Welt
Heiliges Wasser - Hochwasser - Niedrigwasser - Giftwasser. Ein Nachmittag zum Thema Wasser in einer sich ändernden Welt

Wasser hat immer schon das Leben der Menschen bestimmt. Der Zugang und die Qualität von Trinkwasser sowie damit zusammenhängende Infektionskrankheiten hatten unmittelbare Auswirkungen auf die Gesundheit. Die Mythen alter Kulturen refl ektieren die besondere Bedeutung des Wassers. Wasserfl ächen als Hindernis für die Fortbewegung, aber auch als Transportmedium, Bewässerung von Nutzpfl anzen und die Nutzung von Wasserkraft durch Gewerbe und Industrie beeinfl ussten die kulturelle Entwicklung.

 

Das weitere Wachstum der Weltbevölkerung und der globale Wandel, vom Klimawandel über geänderte Landnutzung bis zu steigenden Ansprüchen an Wasserqualität, Nahrung und Energie machen Wasser zur Schlüsselressource künftiger Entwicklung. Während man bei vielen Ressourcen über deren Ersatz durch
alternative Lösungen nachdenken kann, sind die Möglichkeiten, Wasser durch andere Stoffe zu ersetzen, oft sehr beschränkt oder überhaupt nicht gegeben.

 

Die Vortragsveranstaltung zum Thema Wasser informiert über neue Erkenntnisse und fordert zur Diskussion über widersprüchliche Aspekte heraus. (Gerhard Glatzel)
 

Im Anschluss an die Vortragsveranstaltung wird zu einem Stehempfang in der Aula der Österreichischen Akademie der Wissenschaften geladen.

 

 

PROGRAMM

 

15.00 Uhr

Begrüßung


Gerhard Glatzel
Obmann der Kommission für Interdisziplinäre Ökologische Studien
 

Helmut Denk
Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften


Reinhard F. Hüttl
Vorstandsvorsitzender des Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum, Mitglied der
Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften


Hubert Dürrstein
Geschäftsführer der Österreichischen Austauschdienst-GmbH


15.20 Uhr

Heiliges Wasser
„…Okeanos will ich besuchen, den Vater der Götter…“
Christine Harrauer
Universität Wien


15.50 Uhr 

Wassergeschichten
Eine historisch-ökologische Einführung
Verena Winiwarter
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt


16.20 Uhr

Hochwasser
Haben wir die Natur im Griff?
Günter Blöschl
Technische Universität Wien


16.50 Uhr

Kaffeepause


17.20 Uhr 

Niedrigwasser
Werden wir genug Wasser für die Nahrungsmittelproduktion haben?
Günther Fischer
International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA), Laxenburg
 

Der Durst der Pfl anzen der Zukunft
Marianne Popp
Universität Wien


18.20 Uhr

Giftwasser
Krankheiten, die aus dem Wasser kommen
Martin Exner
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn


18.50 Uhr

Podiums- und Publikumsdiskussion
Moderation: Andreas Obrecht
Leiter der Geschäftsstelle der Kommission für Entwicklungsfragen
bei der Österreichischen Austauschdienst-GmbH

 

Organisation
Kommission für Interdisziplinäre Ökologische Studien der
Österreichischen Akademie der Wissenschaften
www.oeaw.ac.at/kioes

 

In Zusammenarbeit mit
der Interdisziplinären Arbeitsgruppe „Globaler Wandel –
Regionale Entwicklung“ der Berlin-Brandenburgischen
Akademie der Wissenschaften
www.bbaw.de

 

und


der Kommission für Entwicklungsfragen bei der Österreichischen
Austauschdienst-GmbH
www.kef-online.at

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter trommler@bbaw.de

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften