INTERNATIONALES SYMPOSIUM
Alexander von Humboldt und Hispanoamerika: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft -
Alexander von Humboldt e Hispanoamérica

08. - 10. Juni 2009

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

INTERNATIONALES SYMPOSIUM anlässlich des 150. Todestages Alexander von Humboldts

Alexander von Humboldt und Hispanoamerika - Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Alexander von Humboldt gilt heute als Vordenker der globalen Kooperation und des transdisziplinären Forschens. Auf beiden Seiten des Atlantiks bezeichnet man ihn mittlerweile als "Vordenker des 21. Jahrhunderts". Während sein Name in Hispanoamerika bis zum heutigen Tag in allen Bevölkerungsschichten nahezu unvermindert präsent ist, beginnt in Deutschland erst jetzt eine breitere Öffentlichkeit, Humboldt wieder wahrzunehmen.

 

Seine amerikanische Forschungsreise (1799 bis 1804) durch Regionen, die heute die Namen Venezuela, Kuba, Kolumbien, Ecuador, Peru, Mexiko und USA tragen, hinterließ eine enorme Wirkung, nicht nur unter wissenschaftlichen, sondern auch unter politischen und künstlerischen Aspekten.

 

Für die jungen lateinamerikanischen Staaten, deren Unabhängigkeit er mit seinen Publikationen begleitete, war Humboldt gleichsam das Modell einer wissenschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und ideengeschichtlichen Modernisierung. Bis zum heutigen Tag ist sein Name in Iberoamerika weitaus präsenter als in Deutschland. Die Gründe hierfür aufzuzeigen ist eines der Ziele dieses Symposiums.

 

Tagungsprogramm

 

Montag, 8. Juni 2009

 

09.00 Uhr

Begrüßung (Palabras de Bienvenida)

 

Günter Stock

Akademiepräsident

 

André Schmitz

Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten, Senatskanzlei Berlin

 

09.30 Uhr

Eberhard Knobloch

Projektleiter der Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle; Berlin; Deutschland

Alexander von Humboldts Weltbild

(El concepto de mundo de Alexander von Humboldt)

 

Pause

 

11.00 Uhr

José Ángel Rodríguez

Universidad Central de Venezuela, Caracas, Venezuela

El culto a Humboldt en Venezuela

(Der Humboldt-Kult in Venezuela)

 

11.45 Uhr

Michael Zeuske

Universität zu Köln, Deutschland

Die Humboldt-Rezeption auf Kuba

(La repercusión de Humboldt en Cuba)

 

Pause

 

14.30 Uhr

Reinaldo Funes Monzote

Universität von Havanna, Kuba

El cambio socio-ambiental en Cuba entre fines del siglo XVIII e inicios del siglo XIX: impresiones y legado de Alexander von Humboldt

(Der soziale und ökologische Wandel auf Kuba gegen Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts: Eindrücke und Einflüsse Alexander von Humboldts)

 

15.15 Uhr

Marta Clemencia Herrera Angel

Universidad de los Andes, Bogotá, Kolumbien

Las ocho láminas relativas a Colombia en la obra Vues des Cordillères de Humboldt

(Die acht sich auf Kolumbien beziehenden Tafeln in Humboldts Vues des Cordillères)

 

Pause

 

16.30 Uhr

Cristián Samper

Direktor des National Museum of Natural History, Smithsonian Institution, Washington D. C., USA

Tras las huellas de Humboldt en Colombia

(Auf den Spuren Humboldts in Kolumbien)

 

 

Dienstag, 9. Juni 2009

 

09.00 Uhr

Segundo E. Moreno Yánez

Pontificia Universidad Católica del Ecuador, Quito, Ecuador

Los Andes ecuatoriales entre la estética y la ciencia: las catorce láminas relativas a Ecuador en la obra Vues des Cordillères de Humboldt

(Die Anden am Äquator zwischen Ästhetik und Wissenschaft: die 14 sich auf Ecuador beziehenden Tafeln in Humboldts Vues des Cordillères)

 

09.45 Uhr

Christian Durisch Acosta

Bern, Schweiz

Die Humboldt-Rezeption in Ecuador

(La repercusión de Humboldt en Ecuador)

 

Pause

 

11.00 Uhr

César W. Astuhuamán Gonzáles

Universidad Nacional Mayor de San Marcos, Lima, Peru

Incas, Jívaros y la obra de Humboldt Vues des Cordillères

(Inkas, Jívaros und Humboldts Vues des Cordillères)

 

11.45 Uhr

Scarlett O’ Phelan

Pontificia Universidad Católica del Perú, Lima, Peru

La repercusión de Humboldt en el Perú

(Die Humboldt-Rezeption in Peru)

 

Pause

 

14.30 Uhr

José Enrique Covarrubias

Universidad Nacional Autónoma de México

La recepción de la figura y obra de Humboldt en México

(Die Humboldt-Rezeption in Mexiko)

 

15.15 Uhr

Frank Holl

München, Deutschland

Die 41 sich auf Mexiko beziehenden Tafeln in Humboldts Vues des Cordillères – Grundriss eines transdisziplinären Forschungsprojekts

(Las 41 láminas relativas a México en la obra Vues des Cordillères de Humboldt – boceto de un proyecto de investigación transdisciplinario)

 

Pause

 

16.30 Uhr

Ulrike Leitner

Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle, Berlin, Deutschland

Das mexikanische Reisetagebuch Humboldts als Vorstufe für die Vues des Cordillères

(El diario mexicano de Humboldt como primer paso a las Vues des Cordillères)

 

 

Mittwoch, 10. Juni 2009

 

09.00 Uhr

Helga von Kügelgen

Berlin, Deutschland

Klassizismus und vergleichendes Sehen in den Vues des Cordillères

(Clasicismo y visión comparativa en las Vues des Cordillères)

 

09.45 Uhr

Carlos Sanhueza

Universidad de Talca, Chile

Alexander von Humboldt y Chile

(Alexander von Humboldt und Chile)

 

Pause

 

11.00 Uhr

Héctor Pérez Brignoli

Universidad de Costa Rica und Universidad Nacional de Heredia, Costa Rica

La repercusión de Humboldt en Amércia Central y el Rio de la Plata

(Die Humboldt-Rezeption in Zentralamerika und im Gebiet des Rio de la Plata)

 

11.45 Uhr

Ottmar Ette

Universität Potsdam, Deutschland

Die Welten Alexander von Humboldts und die Amerikas

(Los universos humboldtianos y las Américas)

 

Das ausführliche Programm auf Deutsch finden Sie hier .


Das ausführliche Programm auf Spanisch finden Sie hier. 


Alle Referate werden simultan übersetzt.

 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Das Symposium wird unterstützt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Gerda Henkel Stiftung sowie von der Alexander von Humboldt-Stiftung.

 

 

Aus Anlass des Symposiums zeigt die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Ecuador in Berlin und der Deutschen Schule in Guayaquil eine Ausstellung mit dem Titel "Die Straße der Vulkane − Alexander von Humboldt in Ecuador".

 

Fotos:

Enrique Veloz Coronado und Arudji Veloz Mata.

 

Kuratoren:

Steffi Bucher und Frank Holl.

Veranstaltungszeitraum:

9.00 Uhr - 18.00 Uhr

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften