Kalenderreform, Galaxien und außerirdisches Leben: Astronomie gestern und heute

Veranstaltungsreihe "Leibniz und die Sterne"

16. März 2016

Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V. mit Planetarium am Insulaner
 Munsterdamm 90 (Am Insulaner)
 12169 Berlin

Die Veranstaltungsreihe verfolgt die Entwicklung astronomischer Forschung in der Region Berlin-Brandenburg. Nach einem historischen Rückblick in die Korrespondenz des Kalendermachers und ersten Akademiemitglieds Gottfried Kirchs – zentrale wissenschaftliche Zeugnisse der astronomischen Forschung des 17. und frühen 18. Jahrhunderts – wendet sich der Abend den Visionen aktueller astronomischer Forschung zu.

Kalenderreform, Galaxien und außerirdisches Leben: Astronomie gestern und heute
Kalenderreform, Galaxien und außerirdisches Leben: Astronomie gestern und heute

Astronomische Forschung spielte für die Berliner Akademie seit ihren Anfängen eine wichtige Rolle. So ist die Gründung der Kurfürstlich-Brandenburgischen Societät der Wissenschaften untrennbar mit dem Bau der Sternwarte in der Dorotheenstraße verbunden. Zudem finanzierte sich die Societät bis ins 19. Jahrhundert hinein über das Monopol des Kalenderverkaufs – das sogenannte Kalenderprivileg. Ausgehend von dieser Verankerung der Astronomie in der Geschichte der BBAW verfolgt die Veranstaltungsreihe die Entwicklung astronomischer Forschung in der Region Berlin-Brandenburg. Die Konfrontation der historischen Fragestellung mit der aktuellen Forschung und modernsten Technologien zeigt, was Fortschritt in der Wissenschaft bedeutet – und wie wichtig dafür visionäre Ideen sind, auch dann, wenn sie umstritten sind.

 

Nach einem historischen Rückblick in die Korrespondenz des Kalendermachers und ersten Akademiemitglieds Gottfried Kirchs – zentrale wissenschaftliche Zeugnisse der astronomischen Forschung des 17. und frühen 18. Jahrhunderts – wendet sich der Abend den Visionen aktueller astronomischer Forschung zu.

 

Zur Anmeldung 

 

20 Uhr

Astronomische Forschung im 17. und 18. Jahrhundert: Gottfried Kirch und Johannes Hevelius

Klaus-Dieter Herbst

Universität Bremen

 

20.45 Uhr

Wie kommt man zu neuen Erkenntnissen in der Astronomie?

Lisa Kaltenegger

Max-Planck-Institut für Astrophysik Heidelberg

 

21.30 Uhr

Die Vermessung des Universums: Von "Ausgrabungen" in der Milchstraße bis zur beschleunigten Expansion des Kosmos

Matthias Steinmetz

Universität Potsdam, Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam

 

Die Veranstaltungsreihe "Leibniz und die Sterne " wird von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung gefördert.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften