Klinische Forschung mit vulnerablen Populationen

Podiumsdiskussion

28. Januar 2015

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die therapeutische Situation von vulnerablen Patientengruppen sollte verbessert werden. Zu diesen Patienten zählen Menschen, die nur bedingt oder gar nicht einwillungsfähig sind, wie zum Beispiel Minderjährige, Intensivpatienten oder psychisch Kranke. ExpertInnen diskutieren den Nutzen von neuen Forschungsergebnissen und vorhandenen Therapieformen. Eine Veranstaltung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der EA European Academy of Technology and Innovation Assessment.

Klinische Forschung mit vulnerablen Populationen
Klinische Forschung mit vulnerablen Populationen

Die therapeutische Situation von vulnerablen Patientengruppen ist nicht zufriedenstellend und sollte verbessert werden. Zu diesen Patienten zählen Menschen, die nur bedingt oder gar nicht einwillungsfähig sind, wie zum Beispiel Minderjährige, Intensivpatienten oder psychisch Kranke. Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe Klinische Forschung in vulnerablen Populationen veröffentlichte die Ergebnisse ihrer Analysen in einem Memorandum (2014).

 

Die Forscher bewerten in der Studie die Stärken und Schwächen der aktuell in Ethik und Medizin vertretenen Standpunkte: So fehle es u. a. an geeigneten Methoden zur Ermittlung der Einwilligungsfähigkeit potentieller Testpersonen. Außerdem sei nur wenig untersucht, welche Faktoren gesetzliche Vertreter dazu bewegen, ihre Einwilligung zu geben, damit die ihnen Anvertrauten an klinischen Studien teilnehmen können.

 

Für eine Verbesserung der Forschung mit vulnerablen Populationen geben die Autoren Empfehlungen: So regen sie z. B. eine Debatte über rechtlich und moralisch begründete Anreize für die Forschungsförderung an. Und sie empfehlen eine kritische Prüfung des wahrscheinlichen Nutzens von neuen Forschungsprojekten im Vergleich zu bereits vorhandenen Therapien.

 

Begrüßung
Günter Stock
Präsident der BBAW

 

Podium:

Annette Grüters-Kieslich
Akademiemitglied
Charité-Universitätsmedizin Berlin

 

Hanfried Helmchen
Akademiemitglied

 

Günter Stock
Präsident der BBAW

 

Arved Weimann
Klinikum St. Georg, Leipzig

 

Moderation:

Jacqueline Boyce
Journalistin, Autorin und TV-Moderatorin

 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften